Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Emilia Galotti" von Gotthold Ephraim Lessing im Schauspiel Essen"Emilia Galotti" von Gotthold Ephraim Lessing im Schauspiel Essen"Emilia Galotti" von...

"Emilia Galotti" von Gotthold Ephraim Lessing im Schauspiel Essen

19. Januar 2007, 19.00 Uhr, Casa.

Der Prinz von Guastalla liebt. Er liebt so leidenschaftlich, so heftig, dass er die Frau seines Herzens, die Bürgertochter Emilia Galotti, wie einen Gegenstand rauben lässt.

 

Emilia ist einem anderen Mann, dem Grafen Appiani, versprochen, mehr noch, sie ist im Begriff diesen zu heiraten. Aber Marinelli, der Kammerherr und Vertraute des Prinzen, weiß dies mit einem klugen Plan zu verhindern. Statt vor dem Traualtar mit Appiani landet Emilia in den Armen des Prinzen. Schwankend zwischen der Faszination und Anziehung zum Prinzen und seiner Welt, der eigenen Erziehung und der Autorität ihres Vaters, findet sie keinen anderen Ausweg als den Tod. Auch die Gräfin Orsina liebt. Sie liebt den Prinzen, der nichts mehr von ihr wissen will, noch immer und kann ihm nicht verzeihen, dass er sie abweist. Und Odoardo, Emilias Vater, verliert die Kontrolle und ist außer sich, sein Kind in den Fänge eines Verführers zu sehen.

 

Die alles verzehrende Leidenschaft des Prinzen setzt in Lessings Bürgerlichem Trauerspiel das Geschehen in Gang und wie im Fieberwahn folgen die Figuren dieser Spur durch Liebe und Gewalt, Verführung und Verzweiflung, Verlangen und Tod.

 

I: Matthias Kaschig/B: Jörg Kiefel/K: Katharina Meintke/M: Tobias Vethake

Mit: Anuk Ens, Fritz Fenne, Sarah Viktoria Frick, Lukas Graser, Carsten Otto, Nadja Robiné, Friedemann Thiele, Judith van der Werff

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑