Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Er ist wieder da", Schauspiel nach dem Roman von Timur Vermes, Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin"Er ist wieder da", Schauspiel nach dem Roman von Timur Vermes,..."Er ist wieder da",...

"Er ist wieder da", Schauspiel nach dem Roman von Timur Vermes, Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin

Premiere am Sonntag, den 15. November 2015 um 18.00 Uhr im E-Werk. -----

Als Adolf Hitler zu seinem eigenen Erstaunen auf einem leeren Grundstück im heutigen Berlin erwacht, scheint sich Deutschland sehr gewandelt zu haben. Ein wiedervereinigtes Einwanderungsland mit Bundeskanzlerin und stabiler Demokratie nach 70 Jahren Frieden. Und es gibt jetzt Internet.

Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit startet der Demagoge eine neue, erfolgreiche Karriere als TV-Promi. Ist das Land gewappnet gegen einfache Antworten und witzige Hetzparolen? Und was machen Skinheads wenn sie Hitler auf der Straße treffen?

 

Nach seinem Erscheinen im Jahr 2012 wurde der Satireroman „Er ist wieder da“ von Timur Vermes über 2 Mio. mal verkauft, er führte 20 Wochen lang die Spiegel-Bestsellerliste an und wurde erfolgreich als Hörbuch eingelesen. 2015 wurde aus dem Stoff ein Kinofilm und nach ersten Bühnenerfolgen kommt „Er ist wieder da“ nun auch auf die kleine Bühne des Mecklenburgischen Staatstheaters. Ensembleschauspieler und Regisseur Dirk Audehm, der in der vergangenen Spielzeit bereits erfolgreich das Jugendbuch „Tschick“ im E-Werk inszenierte, hat für die Schweriner Aufführung eine eigene Theaterfassung erarbeitet.

 

Der Autor Timur Vermes wurde 1967 in Nürnberg geboren. Nach dem Abitur studierte Vermes Geschichte und Politik in Erlangen. Er schrieb für verschiedene Zeitungen und begann 2007 als Ghostwriter zu arbeiten. „Er ist wieder da“ war sein Debüt unter eigenem Namen.

 

Inszenierung: Dirk Audehm

Bühne und Kostüm: Ulv Jakobsen

 

Mit: Caroline Wybranietz, Anja Werner, Brigitte Peters, Kai Windhövel, Rüdiger Daas, Christoph Götz

 

Weitere Vorstellung: am 16.11. um 19.30 Uhr im E-Werk

 

Kartentelefon: 0385 / 5300 – 123; kasse@theater-schwerin.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑