Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
“ERSCHLAGT DIE ARMEN!” nach dem Roman von Shumona Sinha im Freien Werkstatt Theater Köln“ERSCHLAGT DIE ARMEN!” nach dem Roman von Shumona Sinha im Freien Werkstatt...“ERSCHLAGT DIE ARMEN!”...

“ERSCHLAGT DIE ARMEN!” nach dem Roman von Shumona Sinha im Freien Werkstatt Theater Köln

Premiere am Donnerstag, 3. November 2016, 20 Uhr. -----

„Erschlagt die Armen!“ ist der Titel eines Prosagedichts von Baudelaire, und die namenlose Protagonistin des Romans scheint ihn wörtlich genommen zu haben: Die junge Frau schlägt einem Migranten in der Metro eine Weinflasche über den Kopf und findet sich in Polizeigewahrsam wieder. Dort soll sie sich erklären. Was treibt eine Frau, die, selbst Migrantin, in der Asylbehörde als Dolmetscherin zwischen Asylbewerbern und Beamten vermittelt, zu einer solchen Tat?

Shumona Sinha, geboren 1973 in Kalkutta, lebt seit 2001 in Paris und war als Dolmetscherin für die Migrationsbehörde tätig. Ihr Roman schildert auf drastische Weise die Unaushaltbarkeit des europäischen Asylsystems, in dem die zugereisten Bittsteller auf müde, routinierte Verwalter und Ablehner treffen. Zugleich ist „Erschlagt die Armen!“ das schonungslose Porträt einer Frau, deren wachsender Widerwille gegen die – meist männlichen – Migranten und ihre Fluchtgeschichten sich zerstörerische Wege nach draußen sucht.

 

“ERSCHLAGT DIE ARMEN!”

Nach dem Roman von Shumona Sinha

„Erschlagt die Armen!“ Von Shumona Sinha. Original © Éditions de l'Olivier, Paris 2011

Ausgezeichnet mit dem Internationalen Literaturpreis 2016

 

Mit Lisa Bihl, Nina Karimy, Lucas Sánchez |

 

Inszenierung Daniel Kuschewski |

Ausstattung Thomas Unthan

 

Folgetermine: 4., 5., 17., 18., 19. November, jeweils 20 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑