Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„FEUER! Mit Ihrer Hilfe spielen wir trotzdem!“ Spendenaufruf für Bochumer Schauspielhaus„FEUER! Mit Ihrer Hilfe spielen wir trotzdem!“ Spendenaufruf für Bochumer...„FEUER! Mit Ihrer Hilfe...

„FEUER! Mit Ihrer Hilfe spielen wir trotzdem!“ Spendenaufruf für Bochumer Schauspielhaus

„FEUER! Mit Ihrer Hilfe spielen wir trotzdem!“ – Unter diesem Motto rufen die Oberbürgermeisterin der Stadt Bochum, Dr. Ottilie Scholz, und der Intendant des Bochumer Schauspielhauses, Elmar Goerden, nach dem verheerenden Brand im Außenlager des Schauspielhauses sowohl zu Geld- und Sachspenden, als auch zum Besuch der Aufführungen in der neuen Spielzeit auf, selbst wenn diese in halb abgebrannten Bühnenbildern gespielt werden müssen.

Am Samstag, 23. September, soll die Saison trotz des Brandes, bei dem das Schauspielhaus rund zwei Drittel aller Bühnenbilder, sein gesamtes Materiallager, den Möbelfundus und den Malersaal verloren hat, wie geplant mit Henrik Ibsens „Rosmersholm“ im Großen Haus eröffnet werden. „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Abteilungen sind nach dem ersten Schock noch enger zusammengerückt und setzen mit trotzigem Kampfesmut alles daran, den Spielplan zu realisieren und trotz der immensen Verluste gutes Theater zu zeigen“, so Elmar Goerden. Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz rief die Bürgerinnen und Bürger sowie die Bochumer Wirtschaft dazu auf „sich in diesen schweren Zeiten mit ihrem Schauspielhaus solidarisch zu zeigen und dieses durch Spenden- und Hilsbereitschaft sowie ein reges Interesse am Theaterschaffen unter erschwerten Bedingungen zu unterstreichen“. Inzwischen ist ein Spendenkonto bei der Sparkasse Bochum, Kto. Nr. 3413499, Blz 43050001, Stichwort: Kulissenlager, eingerichtet worden. „Jeder gespendete Euro, jede zusätzlich verkaufte Theaterkarte, jedes neue Abonnement hilft uns und ermutigt uns darin, nach diesem herben Schlag weiterzumachen – für unser Publikum und für die Stadt. Kommen Sie, damit wir spielen können! Dann schaffen wir das!“, so Elmar Goerden.

Dank der Unterstützung und Vermittlung der Stadt Bochum ist unterdessen ein neues Außenlager für das Schauspielhaus schnell und unbürokratisch gefunden worden. Die Bochumer Verkehrsbetriebe „Bogestra“ stellen eine rund 700 Quadratmeter große Halle an der Wittener Straße 100 als provisorisches Ausweichslager für Fundus, Requisiten und Malersaal zur Verfügung. Bereits am Freitag, 15. September, kann die Halle vom Schauspielhaus bezogen werden. Sachspenden für den Fundus werden ab Montag, dem 18. September, 8:00 Uhr, angenommen. Insbesondere werden gut erhaltene Möbel und Einrichtungsgegenstände benötigt. Das Schauspielhaus bittet vor Anlieferung von Sachspenden um telefonische Rücksprache unter der Hotline Tel. 0234/3333-5522.

 

Spendenkonto 3413499, Sparkasse Bochum BLZ 43050001, Stichwort: Kulissenlager

Spendenhotline: Tel. 0234/3333-5522

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑