Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Franz Xaver Kroetz, "Stallerhof", Burgtheater WienFranz Xaver Kroetz, "Stallerhof", Burgtheater WienFranz Xaver Kroetz,...

Franz Xaver Kroetz, "Stallerhof", Burgtheater Wien

Premiere am 10. Dezember 2010, 20.00 Uhr im Kasino

 

Die geistig zurückgebliebene Bauerntochter Beppi leidet Zeit ihres Lebens unter der Kälte und Hartherzigkeit ihrer Eltern. Deren Maßregelungen und gegenseitige Schuldzuweisungen verunsichern das Mädchen zusehends und treiben es immer tiefer in die Einsamkeit.

 

Eines Tages nimmt sich der alte, einsame Sepp, Knecht auf dem Stallerhof, ihrer an. Als die sonderbare Liaison der beiden entdeckt wird, ist das 14jährige Mädchen bereits schwanger. Die Eltern reagieren empört und verjagen den Stallknecht. Nur die geplante Abtreibung bringen sie nicht übers Herz. – Nach der Geburt ihres Sohnes zieht Beppi zu Sepp in die Stadt. Aber das kleine Familienglück zu dritt währt nur kurz: Während die verbitterten Eltern aus der Distanz weiterhin Einfluss auf ihre Tochter auszuüben versuchen, wird Sepp schwer krank und stirbt. Als Beppi daraufhin das Sorgerecht für ihr geliebtes Kind entzogen wird, beschließt sie, ihm die am eigenen Leib erfahrene Grausamkeit des hiesigen Lebens zu ersparen, und tötet es. Im Gefängnis begegnet sie ihren Eltern ein letztes Mal: wortlos.

 

Regie: David Bösch

Bühne und Kostüme: Patrick Bannwart

Licht: Peter Bandl

Dramaturgie: Barbara Sommer

 

Staller

Branko Samarovski

Stallerin

Barbara Petritsch

Beppi

Sarah Viktoria Frick

Sepp

Johannes Krisch

 

Dezember

Montag, 13.12.2010 | 20.00 Uhr

Mittwoch, 15.12.2010 | 20.00 Uhr

Donnerstag, 16.12.2010 | 20.00 Uhr

Dienstag, 21.12.2010 | 20.00 Uhr

Mittwoch, 22.12.2010 | 20.00 Uhr

 

Jänner

Montag, 03.01.2011 | 20.00 Uhr

Dienstag, 04.01.2011 | 20.00 Uhr

Mittwoch, 05.01.2011 | 19.00 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑