Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Gegen die Wand" im Theater Bielefeld"Gegen die Wand" im Theater Bielefeld"Gegen die Wand" im...

"Gegen die Wand" im Theater Bielefeld

Premiere 01.03.2008 | 19:30 im TAM ZWEI

Bühnenfassung von Armin Petras nach dem gleichnamigen Film von Fatih Akin

 

warum gegen eine wand//es gibt tausend andere möglichkeiten sich das leben zu nehmen

Liebe in unserer Zeit: Sie, s, und er, m, lernen sich im Krankenhaus kennen, nachdem jeder von ihnen erfolglos versucht hat, sich das Leben zu nehmen. Sie will raus aus ihrem Leben, will tanzen, ficken und leben und überredet ihn, sie zu heiraten.

ich versprech dir wir sind ne geile wg ich koche ich geh einkaufen//ich hol das bier//ich muss raus//ich will leben

 

Sie haben die gleiche Vorstellung vom Leben. Eine Schein-Ehe bietet Unabhängigkeit und Freiheit, eine lose Verbindung, so dass man alles mitnehmen kann, was sich bietet. Aber wie so oft, läuft es anders als geplant. Sie verlieben sich ineinander und nichts ist wie vorher.

Ein psychologisch begründeter Beziehungskampf um Liebe, Sex und Selbstbestimmung beginnt. Ich liebe Dich – Die berühmten drei Worte fallen kein einziges Mal, und doch sprengt die Intensität dieser Liebe alle Vorstellungen.

 

Nach dem gleichnamigen und preisgekrönten Film Gegen die Wand von Fatih Akin hat Armin Petras eine Theaterfassung erstellt, die sich auf die Geschichte eines (Liebes-)Paares konzentriert. Eine Geschichte über zwei Menschen, die zusammen sein wollen, aber nicht können – ein Stück über Sehnsucht und Glück und über die Unmöglichkeit, in diesem Kampf bei sich zu bleiben.

 

Inszenierung Christian Schlüter

Bühne und Kostüme Jürgen Höth

Dramaturgie Claudia Lowin

mit Ines Buchmann

Sandra Gerling

Sebastian Reck

Nils Zapfe

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑