Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Hamburg: Zwei Thalia Theater-Jugendstücke eingeladen zu den Festivals ‚Radikal Jung’ und ‚Augenblick mal!’ Hamburg: Zwei Thalia Theater-Jugendstücke eingeladen zu den Festivals...Hamburg: Zwei Thalia...

Hamburg: Zwei Thalia Theater-Jugendstücke eingeladen zu den Festivals ‚Radikal Jung’ und ‚Augenblick mal!’

Die Uraufführung ‚Letztes Territorium’ von Juliane Kann in der Regie von Corinna Sommerhäuser ist eingeladen zum Festival Radikal Jung am Volkstheater München. Das Festival ‚Radikal jung’ findet in diesem Jahr zum fünften Mal statt.

Hier werden jedes Jahr die herausragendsten Inszenierungen junger Regisseure eingeladen und vorgestellt. Die Jury sichtet hierfür rund 40 Inszenierungen im deutschsprachigen Raum. In ‚Letztes Territorium’ geht es um die Suche von Moritz, Sohn einer Stuttgarter Einwohnermelde-Beamtin und ihres getrennt lebenden Mannes. Moritz, 16, ist auf der Suche nach einer Aufgabe. Als er auf Fuerteventura Mehdi, einen algerische Wirtschaftsflüchtling, halb ertrunken aus dem Meer steigend, trifft, weiß Moritz sofort, dass er helfen muss. Ein paar Wochen später steht Mehdi in Stuttgart vor der Haustür. Moritz engagiert sich bis zur Selbstaufgabe für Mehdi. Doch die Anerkennung bleibt ihm versagt. Und auch der Erfolg.

 

Zum 10. Kinder- und Jugendtheatertreffen ‚Augenblick mal!’ nach Berlin fährt Holger Schobers ‚Hikikomori’ in der Inszenierung von Dominik Günther. Zehn künstlerisch herausragende Inszenierungen werden aus 260 Produktionen in Deutschland von einer Jury ausgewählt und zur nationalen Biennale des Theaters für junge Zuschauer eingeladen. ‚Hikikomori’ ist die Geschichte von H. und seiner gefährlichen Verkapselung. H. hat sein Zimmer seit Monaten nicht verlassen hat. Eine unverhoffte Chance auf ein „normales Leben“, eine normale Beziehung tut sich auf, als er beim Chat mit einem mysteriösen Mädchen namens ‚Rosebud’ in Kontakt kommt. Doch auch diese Möglichkeit, aus dem Gefangensein in sich selbst herauszukommen, erweist sich als Illusion.

 

‚Radikal jung’ findet vom 18. bis 26. April am Münchner Volkstheater statt, das Festival ‚Augenblick mal!’ vom 5. bis 10. Mai in Berlin.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die bisherigen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑