HomeBeiträge
"Herkules von Lubumbashi" von Dorine Mokha & Elia Rediger in der Kaserne Basel "Herkules von Lubumbashi" von Dorine Mokha & Elia Rediger in der Kaserne..."Herkules von...

"Herkules von Lubumbashi" von Dorine Mokha & Elia Rediger in der Kaserne Basel

CH-Premiere: Fr 20.9 2019 um 20:00, Musiktheater / Reithalle

Frei nach dem Oratorium Hercules von Georg Friedrich Händel. -- Trotz dem aktuellen Gerede über Nachhaltigkeit scheint nichts schwieriger als eine wünschenswerte Zukunft zu entwerfen. Mit der Energiewende wird sich die Nachfrage nach Kobalt in den nächsten Jahren verdreifachen. Die Gewinne des Abbaus gehen an Rohstoffkonzerne wie Glencore in der Schweiz, während die Bevölkerung im Kongo nur die Zerstörung ihres Lebensraums und Umsiedlungen erwartet.

 

Wie die Götter im Olymp spielen multinationale Unternehmen und politische Eliten unbehelligt ihre Interessen gegeneinander aus. Hat sich seit der Antike nichts verändert? Und wo bleibt dieser Herkules, der den Bewohner*innen von Lubumbashi den gerechten Anteil der Reichtümer ihrer Erde zurückgibt? Was könnte die Götter gerechter stimmen, wenn nicht heroische Musik und Tanz?

Frei nach Hercules von Händel schaffen der kongolesische Choreograf Dorine Mokha und der Schweizer Musiker Elia Rediger ein postdokumentarisches Oratorium für 11 kongolesische und europäische Musiker*innen, Gesang und Tanz. Sie verarbeiten einen universalen Mythos und befördern uns mit einem einfachen Trick von der düsteren Gegenwart in eine offensichtlich bessere Zukunft.
 
Konzept, Text, Komposition, Gesang: Elia Rediger,
Konzept, Text, Choreographie, Tanz: Dorine Mokha,
Konzept, musikalische Co-Leitung: Steven Walter,
Orchester: Daniel Freitag, Kojack Kossakamvwe, Merveil Mukadi, Huguette Tolinga, Benjamin Weidekamp, Jennifer Lippl, Ruth Kemna, Per Hakon Oftedal, Yeo-Rhim Yoon, Maria Schneider Chor: Les Troubadours de Lubumbashi,
Dramaturgie: Eva-Maria Bertschy, Katia Flouest-Sell:
Regieassistenz: Sarah Ströbele,
Bühne: Flurin Borg Madsen,
Kostüme: Janine Werthmann,
Video: Douglas Kasamuna, Elia Rediger,

Ein Projekt von PODIUM Esslingen in Koproduktion mit der Kaserne Basel. In Kooperation mit dem Institut Français Lubumbashi, den studios kabako Kisangani. Mit freundlicher Unterstützung der Auberge Manus und des Hotel Pullmann in Lubumbashi. Gefördert durch Fonds TURN der Kulturstiftung des Bundes und Pro Helvetia - Schweizer Kulturstiftung.

Publikumsgespräch mit Yvan Maillard Ardenti (Brot für alle) im Anschluss an die Vorstellung vom 20. September

Die Performance ist Teil des Saisonauftakts telling stories.
Weitere Vorstellung am Sa 21.9., 20:00

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Distanziert

Man hat sich fein gemacht für das Fest bei den Capulets, alles glänzt und glitzert, die Damen tragen weite Tellerröcke oder Cocktailkleidchen und etwas zu viel Pailletten, der Hausherr erscheint im…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑