HomeBeiträge
Isango Ensemble: "La Bohème" auf ARTEIsango Ensemble: "La Bohème" auf ARTEIsango Ensemble: "La...

Isango Ensemble: "La Bohème" auf ARTE

Sonntag, 26. Februar 2017, um 23.15 uhr. -----

Das südafrikanische Isango-Ensemble feiert weltweite Triumphe bei Theatergastspielen mit seinen südafrikanischen Bearbeitungen europäischer Opernstoffe. Einige davon werden dann als Spielfilme von ihrem Regisseur Mark Dornford-May aufwändig neu inszeniert. So adaptiert er die Handlung der tragischen Liebesgeschichte zwischen der „schwindsüchtigen“ Mimi und ihrem Rodolfo in Puccinis „La Bohème“ aus der Pariser Künstlerbohème des 19.Jahrhunderts in die südafrikanischen Townships von heute.

Und hier ist auch die Tuberkulose noch ein aktuelles Thema – sie ist weltweit immer noch die häufigste Todesursache bei Infektionskrankheiten, und die Townships sind eine der am meisten betroffenen Gegenden. Die Originalmusik wurde vom Isango-Ensemble auf südafrikanischen Instrumenten wie Marimbas und Steel-Pans neu arrangiert.

 

In dieser südafrikanischen Adaption von Puccinis Oper „La Bohème“ verlieben sich in den südafrikanischen Townships die beiden Studenten Mimi und Lungelo ineinander. Ihre Träume von einer glücklichen Zukunft finden ein jähes Ende, als Lungelo der Universität verwiesen wird und Mimi an Tuberkulose erkrankt. Zum alltäglichen Kampf ums Überleben kommt jetzt der Kampf um die medizinische Versorgung hinzu. Aber da Mimis Erkrankung zu spät erkannt wurde, hat das junge Paar keine Chance mehr. Am Ende stirbt sie – wie in Puccinis Vorlage – in den Armen ihres Geliebten.

 

Der Film spielt am 16. Juni, dem nationalen Gedenktag an das Massaker des Apartheidsystems an Schulkindern in Soweto 1976. In den Townships Südafrikas ist die Tuberkulose auch heute noch ein aktuelles Thema – sie ist weltweit immer noch die häufigste Todesursache bei Infektionskrankheiten,

und die Townships sind eine der am meisten betroffenen Gegenden.

 

Opernfilm, Regie: Mark Dornford-May

ZDF/AR TE, stephen Daldry, Mike Downey, Felix Blum

Deutschland/Südafrika 2014, 90 min.,

Erstausstrahlung

 

Die Sendung ist auch im Internet auf ARTE Concert zu sehen unter: concert.arte.tv

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑