Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Landesbühne Esslingen: Freilichttheater mit "Till Eulenspiegel"Landesbühne Esslingen: Freilichttheater mit "Till Eulenspiegel"Landesbühne Esslingen:...

Landesbühne Esslingen: Freilichttheater mit "Till Eulenspiegel"

Premiere: 17.6.2010, 20:00 Uhr, Südplatz hinter der Stadtkirche St. Dionys

 

nach Hermann Bote, Charles de Coster. Schon seit über 500 Jahren lachen Leser auf der ganzen Welt darüber, wie Till Eulenspiegel sich als Kind gleich dreimal taufen lassen muss.

 

Wie er zum Seiltänzer wird, von Ort zu Ort zieht und sich dabei als Handwerksgeselle ausgibt, obwohl er vom Schneidern, Schlachten oder Schustern keine Ahnung hat. Statt Brot bäckt er Eulen und Meerkatzen und zerschneidet wertvolles Leder in kleine Stücke, weil er wieder mal die Anweisungen seiner Meister allzu wörtlich nimmt. Und auf seinen Reisen kommt er bis nach Rom, wo er mit dem Papst höchstpersönlich spricht. Die von Gewalt, Armut und sozialer Unsicherheit geprägte mittelalterliche Welt entblößt Eulenspiegel schamlos in ihrer Verrücktheit und provoziert ihre Autoritäten. Er foppt, lügt, betrügt und beleidigt, seine Waffen sind Witz, Erfindungsgabe und Schlagfertigkeit und seine Stärken Schläue, Furchtlosigkeit und eine unerschöpfliche Lebenslust.

 

Die Geschichten des berühmten Narren bieten reichlich Stoff für ein unterhaltsames Mittelalterspektakel unter freiem Himmel.

 

Bühnenfassung: Matthias Brenner, Reiner Müller

 

Inszenierung: Matthias Brenner

Ausstattung: Bühnenbild: Ulrike Reinhard Kostüme: Jenny Schall Musik: Ludger Nowak

 

Es spielen: Samia Muriel Chancrin, Dagmar Claus (a. G.), Nadine Ehrenreich, Kristin Göpfert, Nele Niemeyer, Michael Amelung (a. G.), Lothar Bobbe, Frank Ehrhardt, Nikolaos Eleftheriadis, David Engelmann (a. G.), Torsten Hoffmann (a. G.), Ralph Hönicke, Tammo Messow (a. G.), Ludger Nowak (a. G.), Jonas Pätzold, Alwin Schindler (a. G.), Markus Tomczyk sowie Musikern und Statisten

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑