Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Max Frisch: BIEDERMANN UND DIE BRANDSTIFTER im Oldenburgischen StaatstheaterMax Frisch: BIEDERMANN UND DIE BRANDSTIFTER im Oldenburgischen StaatstheaterMax Frisch: BIEDERMANN...

Max Frisch: BIEDERMANN UND DIE BRANDSTIFTER im Oldenburgischen Staatstheater

Premiere 4. November 2011 um 20 Uhr im Kleinen Haus. -----

Gottlieb Biedermann hat Besuch. Ein ehemaliger Zirkusringer hat sich auf seinem Dachboden eingenistet und – ungefragt – einen zweiten Obdachlosen dort untergebracht.

Eigentlich fürchten sich Biedermann und seine Frau vor den beiden Gestalten, die nachts über ihren Köpfen rumpeln und dort mit merkwürdigen Gegenständen hantieren; gerade jetzt, wo überall in der Stadt die Dachböden von unbekannten Brandstiftern angezündet werden. Aber man will ja kein ängstlicher Spießer sein und die (vermutlich doch harmlosen) Mitmenschen einfach auf die Straße setzen. So demonstrieren die Eheleute Biedermann Vertrauen und Offenheit und laden die ungebetenen Gäste, als die Furcht am größten ist, sogar an ihren Esstisch.

 

Zu ihren Erzählungen über die günstigsten Brennmaterialien und verkohlte Ex-Arbeitgeber lacht Biedermann höflich. Auch ihrer Bitte nach Streichhölzchen kommt er umgehend nach. Aber sind Dutzende Fässer Benzin auf dem Dachboden nicht doch ein Grund zum Handeln?

 

Die Inszenierung von Hausregisseur Marc Becker setzt auf die komödiantischen Momente, die aus der Verblendung des Herrn Biedermann und dem dreisten Witz der Brandstifter entstehen. Biedermann und die Brandstifter verspricht ein brandheißer Theaterabend zu werden.

 

Ein Lehrstück ohne Lehre (1957/58)

Inszenierung: Marc Becker; Ausstattung: Nadia Fistarol

Dramaturgie: Catharina Hartmann

 

Mit: Jutta Garbe, Hanna Franck, Caroline Nagel; Thomas Birklein, Bernhard Hackmann, Rüdiger Hauffe, Denis Larisch, Klaas Schramm

 

Weitere Vorstellungen: So 6., Sa 12., Mi 23., Mi 30. November

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑