Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Minna von Barnhelm" von Gotthold Ephraim Lessing im Salzburger Landestheater "Minna von Barnhelm" von Gotthold Ephraim Lessing im Salzburger Landestheater..."Minna von Barnhelm" von...

"Minna von Barnhelm" von Gotthold Ephraim Lessing im Salzburger Landestheater

Premiere 30.01.14, 19.30 Uhr, Kammerspiele. -----

Mit „Minna von Barnhelm” hinterfragt Lessing den rigiden Ehrbegriff seiner Zeit und führt eine der ersten selbstständig agierenden Frauengestalten auf der Bühne ein. Zudem erschafft er eine neue Form der Komödie, der nicht mehr Stereotypen, sondern Menschen zu Grunde liegen.

Das Stück spielt vor dem Hintergrund des Siebenjährigen Krieges und seinen Folgen: Minna von Barnhelm macht sich auf den Weg, ihren geliebten Major von Tellheim zu suchen. Der hat die Gefahren des Krieges überlebt, die körperliche Verwundung zählt weniger als die seelische: Er fühlt sich zutiefst gedemütigt – und der Liebe seiner Minna nicht mehr wert. Lessing bietet in seinem Lustspiel ein Feuerwerk an Listen Minnas auf, Tellheim schließlich doch zum Happy End zu bewegen. Dabei kommt auch noch Minnas Zofe Franziska mit Wachtmeister Paul Werner ans Ziel des Liebesglücks – am Ende haben sich die zwei beherzten Frauen gegen männlichen Starrsinn durchgesetzt.

 

Inszenierung Astrid Großgasteiger,

Ausstattung Manuela Weilguni

 

Mit Claudia Carus, Diana Marie Müller; Clemens Ansorg, Roman Blumenschein, Werner Friedl, Paul Maresch, Walter Sachers

 

Termine 30.01 \ 01.02. \ 04.02. \ 06.02. \ 10.02. \ 12.02. \ 13.02. \ 15.02. \ 19.02. \ 21.02. \ 26.02. \ 27.02. \ 02.03.2014

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑