Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Neue Premieren im Schauspielhaus BochumNeue Premieren im Schauspielhaus BochumNeue Premieren im...

Neue Premieren im Schauspielhaus Bochum

"Roberto Zucco" von Bernard-Marie Koltès am Samstag, 11. Oktober 2008, um

19.30 Uhr in den Kammerspielen.

 

Uraufführung: "Der eigene Raum" von Kristo Šagor am

12. Oktober 2008, um 19.00 Uhr im Theater unter Tage.

 

 

 

„Roberto Zucco“ ist das letzte Theaterstück des 1989 verstorbenen französischen Dramatikers Bernard-Marie Koltès. Fasziniert von dieser fast mythischen Figur erzählt er von ­einer Welt, in der Gewalt herrscht, die jedoch nicht wahrgenommen, sondern verdrängt wird. Roberto Zucco steht für die Wahrheit dieser alltäglichen Gewalt. Er braucht offensichtlich keinen Grund, um zu töten. Tatsächlich wirkt dieser Zucco bis heute auch in unserer bürgerlichen Welt, in die immer wieder grausamste Verbrecher eindringen, oder besser gesagt: aus deren Mitte sie stammen, wie ein Dionysos aus dem Fegefeuer, ein poetischer Anarchist.

 

Regie Lisa Nielebock

Bühne Kathrin Schlecht

Kostüme Julia Ströder

Musik Wolfgang Sellner

 

Besetzung

Mutter, Die Patronne Manuela Alphons

Schwester Jele Brückner

Das Mädchen Marina Frenk

Die elegante Dame Veronika Nickl

Der ungeduldige Zuhälter, Ein Inspektor, Aufseher, Polizist Mark Oliver Bögel

Ein Kommissar, Aufseher, Polizist Henning Hartmann

Bruder, Der Hüne Ronny Miersch

Roberto Zucco Oliver Möller

Der Herr, Der schwermütige Inspektor Klaus Weiss

 

16.10.2008, 20.00 Uhr , Kammerspiele

26.10.2008, 19.00 Uhr , Kammerspiele

08.11.2008, 20.00 Uhr , Kammerspiele

16.11.2008, 19.00 Uhr , Kammerspiele

23.11.2008, 19.00 Uhr , Kammerspiele

 

 

"Der eigene Raum"

Christian steht in seinem Badezimmer. Die Wände sind blutverschmiert. Da klingelt es an der Tür. Christian wird besucht von denen, die er liebte. Oder heimgesucht? Welche Begegnung ist real und welche nur Erinnerung?

Der eigene Körper ist der letzte Raum, nachdem alle anderen gegangen sind.

 

Regie Kristo Šagor

Bühne und Kostüme Sebastian Kloos

 

Besetzung116

mit Katja Hensel, Maximilian Strestik, Michael Lippold

 

Termine und Karten

 

12.10.2008, 19.00 Uhr , Theater unter Tage,

20.10.2008, 20.00 Uhr , Theater unter Tage

25.10.2008, 20.00 Uhr , Theater unter Tage

01.11.2008, 20.00 Uhr , Theater unter Tage

15.11.2008, 20.00 Uhr , Theater unter Tage

19.11.2008, 20.00 Uhr , Theater unter Tage

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑