HomeBeiträge
Balletturaufführung „Forever Lennon“ von Silvana Schröder - Theater&Philharmonie ThüringenBalletturaufführung „Forever Lennon“ von Silvana Schröder -...Balletturaufführung...

Balletturaufführung „Forever Lennon“ von Silvana Schröder - Theater&Philharmonie Thüringen

Premiere ist am Freitag, 3. Mai 2019 um 19.30 Uhr im Großen Haus des Theaters in Gera

„Imagine all the people living life in peace.“ -- John Lennon (1940-1980) war einer der einflussreichsten Popmusiker und Komponisten des 20. Jahrhunderts, der bis heute weltweit Menschen mit seiner Musik berührt. Der rebellische Beatle aus Liverpool schrieb gemeinsam mit seinem Bandkollegen Paul McCartney mitreißende Popsongs wie She Loves You, Help! und All You Need Is Love und löste mit der „Beatlemanie“ ein kulturelles Massenphänomen aus.

 

Copyright: Ronny Ristok

1970 zog er sich aus dem Rampenlicht zurück, lebte mit der Künstlerin Yoko Ono in New York zusammen und widmete sich aktiv der Friedensbewegung. 1980 wurde er vor seinem Haus am Central Park von einem ehemaligen Fan erschossen. Lennon hinterließ ein umfangreiches Solo-Werk, darunter den weltberühmten Titel Imagine.

In ihrem neuen Ballett greift Silvana Schröder Themen auf, die John Lennon besonders bewegten: Jugend und Rebellion, Liebe, Freundschaft und Beziehungen, Ruhm und Selbstzweifel, Freiheit und den innigen Wunsch nach einer besseren, friedlicheren Welt. Wie kaum ein anderer Künstler verkörperte Lennon in all seiner Komplexität und Verwundbarkeit die Träume und Utopien einer ganzen vom Aufbruch beseelten Generation. Als intellektueller Provokateur wollte er mehr erreichen als Unterhaltungsmusik zu schaffen. Die Sängerin Sinéad O’Connor bringt es auf den Punkt: „Lennon war der Beatle mit dem größten Sex-Appeal, der größten Wut und den meisten Ecken und Kanten. Er hat nie versucht, seinen Ruhm finanziell auszubeuten und everybody’s darling zu sein. Er war bis zuletzt authentisch.“

Mit Forever Lennon liefert das Thüringer Staatsballett in Kooperation mit der Live-Band von Johnny Silver, Gewinner des Deutschen Rock- und Pop-Preises 2017, einen Ballettabend zum Träumen, Fühlen und Nachdenken.

Musik von John Lennon und den Beatles

    Konzept, Inszenierung, ChoreografieSilvana Schröder
    Bühne, KostümeAndreas Auerbach*
    DramaturgieFranziska Mölle
    Live-BandJohnny Silver*
    EnsembleThüringer Staatsballett
    * als Gast

Weitere Termine im Theater Gera:
So 05.05.2019 / 18:00 Uhr
So 12.05.2019 / 14:30 Uhr
Mo 13.05.2019 / 19:30 Uhr
Di 14.05.2019 / 18:00 Uhr
Fr 31.05.2019 / 19:30 Uhr
Sa 29.06.2019 / 19:30 Uhr
So 30.06.2019 / 14:30 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Distanziert

Man hat sich fein gemacht für das Fest bei den Capulets, alles glänzt und glitzert, die Damen tragen weite Tellerröcke oder Cocktailkleidchen und etwas zu viel Pailletten, der Hausherr erscheint im…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑