Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Penthesilea" - Ein Trauerspiel von Heinrich von Kleist - Staatstheater Darmstadt"Penthesilea" - Ein Trauerspiel von Heinrich von Kleist - Staatstheater..."Penthesilea" - Ein...

"Penthesilea" - Ein Trauerspiel von Heinrich von Kleist - Staatstheater Darmstadt

Premiere 28. November 2014, 19.30 Uhr | Kleines Haus. -----

Zwischen Griechenland und Troja herrscht Krieg, mit klaren Fronten. Bis ein Heer von Amazonen auftaucht, gegen beide Parteien kämpft und alle rationalen Strategien der Griechen zunichte macht.

 

Penthesilea, die Amazonen-Königin, muss den Mann ihrer Wahl auf dem Schlachtfeld besiegen, so will es das Gesetz des Frauenstaats. Sie wählt Achill, den Kriegshelden der Griechen, der noch nie einen Kampf verloren hat. Womit beide nicht rechnen: Liebe.

 

Krieg und Liebe, Verstand und Gefühl – unvereinbare Prinzipien prallen in Kleists „Penthesilea" auf einander und reißen alle Figuren in eine heillose Verwirrung, die jede Gewissheit – Geschlecht, Sprache, Identität – hinweg fegt. Worte werden zu Taten, Küsse zu Bissen.

 

Mit: Jeanne Devos, Yana Robin la Baume, Hanna Eichel, Karin Klein, Nadja Stübiger, Saskia Taeger

 

Regie: Simone Blattner

Bühne: Eva Veronica Born

Kostüme: Teresa Vergho

Musik: Christopher Brandt

Dramaturgie: Christa Hohmann

 

Vorstellungen am 02., 06. (mit Einführung und Publikumsgespräch im Anschluss), 12., 21. und 27. Dezember | Kleines Haus

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑