Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Pong hoch fünf" - Theater Thikwa Berlin"Pong hoch fünf" - Theater Thikwa Berlin"Pong hoch fünf" -...

"Pong hoch fünf" - Theater Thikwa Berlin

Premiere 1. Oktober 2010, (bis 3. Oktober) um 20 Uhr, Fidicinstraße 40

Gastspiel von Theater Zentrifuge bei Theater Thikwa

 

Warum einem Verrückten die Welt gefällt wie sie ist und manchmal nicht. Ein Eiertanz in acht Bildern nach der Erzählung "Pong" von Sibylle Lewitscharoff.

Pong - Fool on the Hill, Heiliger Franz K. und Denkakrobat – versteht sich darauf, die Geheimnisse der Welt zu ergründen. Bedürftige werden beglückt, die Dummheit vertrieben, Tiere befreit, Juchhe! Pong hört das Gras wachsen, rettet die Erde vor der Menschheit und Kinder vor dem Parfum ihrer Mütter. Im Phantasiegestöber seiner Kopfgeburten trotzt er Heikelräumen, dem Zwing-Ei und schwarzseidener Melancholie. Sein Universum entsteht jeden Tag neu und uns bringt er dazu "aus unserem gehabten Leben auszuwandern, drei Schritte neben dem gewohnten Pfad zu gehen."

 

Mit Bernd Ocker Hölters, Karl Jordan, Heinrich Tillmann, Jochen Uth und Clausjörg Walter.

 

Regie: Martha Hölters-Freier.

 

Produktion: Theater Zentrifuge, eine der ältesten Freien Theatergruppen Berlins, gegründet 1969 von jungen Schauspielern und Pantomimen als "Arts Laboratorium", das mit offenen Spielformen, Straßen- und Mitspieltheater experimentiert.

 

TICKETS: 16 / 10 ermäßigt / 3-Euro-Kulturticket

mehr lesen: www.kulturkurier.de/veranstaltung_221434.html

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑