Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Pong hoch fünf" - Theater Thikwa Berlin"Pong hoch fünf" - Theater Thikwa Berlin"Pong hoch fünf" -...

"Pong hoch fünf" - Theater Thikwa Berlin

Premiere 1. Oktober 2010, (bis 3. Oktober) um 20 Uhr, Fidicinstraße 40

Gastspiel von Theater Zentrifuge bei Theater Thikwa

 

Warum einem Verrückten die Welt gefällt wie sie ist und manchmal nicht. Ein Eiertanz in acht Bildern nach der Erzählung "Pong" von Sibylle Lewitscharoff.

Pong - Fool on the Hill, Heiliger Franz K. und Denkakrobat – versteht sich darauf, die Geheimnisse der Welt zu ergründen. Bedürftige werden beglückt, die Dummheit vertrieben, Tiere befreit, Juchhe! Pong hört das Gras wachsen, rettet die Erde vor der Menschheit und Kinder vor dem Parfum ihrer Mütter. Im Phantasiegestöber seiner Kopfgeburten trotzt er Heikelräumen, dem Zwing-Ei und schwarzseidener Melancholie. Sein Universum entsteht jeden Tag neu und uns bringt er dazu "aus unserem gehabten Leben auszuwandern, drei Schritte neben dem gewohnten Pfad zu gehen."

 

Mit Bernd Ocker Hölters, Karl Jordan, Heinrich Tillmann, Jochen Uth und Clausjörg Walter.

 

Regie: Martha Hölters-Freier.

 

Produktion: Theater Zentrifuge, eine der ältesten Freien Theatergruppen Berlins, gegründet 1969 von jungen Schauspielern und Pantomimen als "Arts Laboratorium", das mit offenen Spielformen, Straßen- und Mitspieltheater experimentiert.

 

TICKETS: 16 / 10 ermäßigt / 3-Euro-Kulturticket

mehr lesen: www.kulturkurier.de/veranstaltung_221434.html

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑