Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Remake: Fluch der Karibik Finanzpiraten des 21. Jahrhunderts" im Theater Freiburg "Remake: Fluch der Karibik Finanzpiraten des 21. Jahrhunderts" im Theater..."Remake: Fluch der...

"Remake: Fluch der Karibik Finanzpiraten des 21. Jahrhunderts" im Theater Freiburg

Premiere 14. Oktober 2011, 20 Uhr, Kammerbühne. -----

Da hat einer einen Traum, so groß wie die »Black Pearl«, jenes legendäre Schiff des Piratenkapitäns Jack Sparrow. Dieser Sparrow fühlt sich keinem Regelkodex ve-pflichtet, vielmehr beansprucht er die Freiheit, seinen Traum Leben zu nennen.

Das Projekt lässt sich nicht in Dividenden ausdrücken; es ergibt sich nicht als Differenz einer Zahlenkolonne, sondern aus dem freien Spiel der Kräfte. Ist das gut oder schlecht? Jedenfalls anders, als es die verfluchten Piraten um Käpt’n Barbossa auf der Jagd nach dem Aztekengold betreiben.

 

André Benndorff hantiert mit Degen, schnellen Autos und schönen Frauen. Seine Füße berühren karibische Strände, seine sündigen Hände ergreifen blitzendes Gold. Und dabei schlägt er Schneisen ins Dickicht der Finanzpiraterie des 21. Jahrhunderts.

 

Text, Regie, Bühne & Kamera: Klaus Gehre / Sound & Musik: Michael Lohmann / Dramaturgie: Heike Müller-Merten

 

Mit: André Benndorff. Klaus Gehre

 

Weitere Vorstellungen im Oktober: 21., 27. und 29.10., jeweils 20 Uhr.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑