Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
ROMEO UND JULIA, Tragödie von William Shakespeare, Saarländisches Staatstheater SaarbrückenROMEO UND JULIA, Tragödie von William Shakespeare, Saarländisches...ROMEO UND JULIA,...

ROMEO UND JULIA, Tragödie von William Shakespeare, Saarländisches Staatstheater Saarbrücken

Premiere am 18. März 2016 (19.30 Uhr). -----

William Shakespeares »Romeo und Julia« ist nicht nur eine große Liebesgeschichte, sondern auch eine Geschichte über Neid und Verrat, über Intoleranz und die (Un-)Fähigkeit zur Empathie. Eine Geschichte, die aus einer überraschenden Perspektive erzählt wird, um die emotionalen Erschütterungen aus tradierten Bezügen herauszulösen.

Die Gefühle, die ausgesprochen werden, klingen dadurch ganz neu und werden zugleich vertieft durch die Bühnenmusik von Clemens Rynkowski, die mit dem Text Shakespeares arbeitet und der Geschichte eine ganz eigene, atmosphärisch verdichtende Facette hinzufügt.

 

»Zwei Häuser waren – gleich an Würdigkeit – / Hier in Verona, wo die Handlung steckt, / Durch alten Groll zu neuem Kampf bereit, / Wo Bürgerblut die Bürgerhand befleckt. / Aus dieser Feinde unheilvollem Schoß / Das Leben zweier Liebender entsprang, / Die durch ihr unglückselges Ende bloß / Im Tod begraben elterlichen Zank.« (Prolog)

 

Inszenierung Daniel Pfluger

Komposition und Musikalische Leitung Clemens Rynkowski

Bühnenbild Flurin Borg Madsen

Kostüme Janine Werthmann

Kampfchoreografie Klaus Figge

 

Mit

Andreas Anke Fürst Escalus, Herrscher von Verona

Christian Higer Capulet

Yevgenia Korolov Lady Capulet

Marcel Bausch Montague / Apotheker

Ben Gageik Graf Paris

Vanessa Czapla Julia

Robert Prinzler Romeo

Cino Djavid Tybalt

Roman Konieczny Mercutio

Malte Homfeldt Benvolio

Christiane Motter Amme Julias

Georg Mitterstieler Lorenz

 

Freitag 25. Mär 18:00

 

Samstag 26. Mär 19:30

Einführung 30 Min. vor Beginn

Mittwoch 30. Mär 19:30

Einführung 30 Min. vor Beginn

Sonntag 03. Apr 14:30

 

Donnerstag 14. Apr 19:30

Einführung 30 Min. vor Beginn

Sonntag 17. Apr 18:00

 

Dienstag 17. Mai 19:30

 

Samstag 28. Mai 19:30

 

Dienstag 07. Jun 19:30

 

Freitag 10. Jun 19:30

 

Samstag 02. Jul 19:30

 

Freitag 15. Jul 19:30

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑