Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Salomé" von Oscar Wilde, Schauspiel Frankfurt"Salomé" von Oscar Wilde, Schauspiel Frankfurt"Salomé" von Oscar...

"Salomé" von Oscar Wilde, Schauspiel Frankfurt

Premiere 24. März 2012, 19.30 Uhr. -----

Sanft taucht der Mond Prinzessin Salomé in sein Licht und weckt das Begehren ihres Stiefvaters Herodes. Er will sie tanzen sehen und ist bereit, ihr dafür jeden erdenklichen Wunsch zu erfüllen.

Doch auch Salomé ist von ihrem Begehren getrieben: Der Prophet Jochanaan, als Herodes’ ärgster Feind eingekerkert in den Zisternen des Palastes, verwehrt ihr einen Kuss. Und so geben Stolz und Macht, Begehren und Leidenschaft die Zutaten für eine Nacht, in der sich Verlockung und Grauen nicht mehr unterscheiden lassen.

 

Regie Günter Krämer

Bühne Jürgen Bäckmann

Kostüme Falk Bauer

Choreinstudierung Uwe Hergenröder

 

Mit Franziska Junge, Valery Tscheplanowa; Atheer Adel, Wolfgang Michael, Mathis Reinhardt Chor Petar Becker, Firat Yusuf Bender, Alexander Bettendorff, Steven Gänge, Tom Gerngroß, Amin Haile, Jan-Erik Hohl, Konstantin Keidel, Adrian Kraege, Johannes Krobbach, Maik Schröder, Oliver

Wiedem

 

28. / 29. März / 2. April, jeweils 19.30 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑