Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Sasha Waltz & Guests fördert gemeinsam mit BASF die "Choreographen der Zukunft"Sasha Waltz & Guests fördert gemeinsam mit BASF die "Choreographen der...Sasha Waltz & Guests...

Sasha Waltz & Guests fördert gemeinsam mit BASF die "Choreographen der Zukunft"

Copyright: © L.Philippe

zu seinem 15-jährigen Jubiläum 2008 wird das Kulturunternehmen Sasha Waltz & Guests noch nachhaltiger in die Förderung choreographischer Zukunft investieren. Ab sofort unterstützt die BASF Aktiengesellschaft die Programmreihe "Choreographen der Zukunft" als Hauptsponsor. Im Rahmen der dreijährigen Kooperation werden im ersten Jahr unter anderem drei Premieren in Berlin realisiert, 2009 und 2010 sind außerdem Deutschlandpremieren in Ludwigshafen geplant. "Ich freue mich, dass wir durch die Kooperation mit Sasha Waltz & Guests einen renommierten Partner für die Nachwuchsförderung im Bereich Tanz gefunden haben", sagt Dr. Klaus Philipp Seif, Leiter Kultur, Sport und Sozialberatung bei der BASF Aktiengesellschaft.

 

Förderprogramm "Choreographen der Zukunft"

 

Die von Sasha Waltz & Guests entwickelte Programmreihe "Choreographen der Zukunft" begleitet Choreographen auf dem Weg an die internationale Spitze. Die Auswahl der geförderten Produktionen wird von den künstlerischen Leitern und Mentoren des Programms Sasha Waltz und Jochen Sandig getroffen. Die BASF unterstützt kleine und mittelgroße interdisziplinäre Produktionen finanziell. Ziel der Förderung ist, dass sich Talente aus dem Umfeld der Compagnie Sasha Waltz & Guests in "vernetzter Selbständigkeit" frei entwickeln ­ mit der Möglichkeit zum Austausch mit den Mentoren. "Meine ersten Produktionen wären ohne die Unterstützung eines Partners wie Jan Stelma, Intendant des Grand Theatre Groningen, nie zustande gekommen. Ich möchte diese Erfahrung weiter geben und sehe die Nachwuchsförderung von daher als einen Grundpfeiler meiner Arbeit als Choreographin an", so Sasha Waltz.

 

Für 2008 stehen drei Premieren auf dem Programm: Juan Kruz Diaz de Garaio Esnaola präsentiert am 22. Februar seine neue Choreographie "ars melancholiae". Nasser Martin- Gousset zeigt im Sommer sein zweites großes Gruppenstück "Comedy", und der chinesische Ensembletänzer Xuan Shi erarbeitet zur Zeit sein choreographisches Debut ­ ein Duett mit der chinesischen Tänzerin Niannian Zhou. Alle drei Choreographen arbeiten seit vielen Jahren mit Sasha Waltz & Guests zusammen. Premieren und Aufführungen der geförderten Produktionen sind im Radialsystem V in Berlin und im Theater im Pfalzbau unter der Intendanz von Hansgünther Heyme in Ludwigshafen vorgesehen. Eine Auswahl der Produktionen wird außerdem im Grand Théatre de Luxembourg gezeigt, weitere internationale Gastspiele sind in Planung.

 

Die BASF Aktiengesellschaft ­ Partner der Kultur Tanz bildet neben Musik, Bildender Kunst, Film und Fotografie einen der Schwerpunkte des kulturellen Engagements der BASF Aktiengesellschaft. Die Kulturförderung ist Ausdruck der sozialen Verantwortung, zu der sich das Unternehmen in seinen Unternehmensleitlinien ausdrücklich bekennt. Die BASF leistet mit ihrem gesellschaftlichen Engagement einen positiven Beitrag zur gesellschaftlichen Entwicklung. Die Förderung des künstlerischen Nachwuchses bildet einen Schwerpunkt der Förderaktivitäten des Unternehmens.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 13 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑