Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Schweizer Erstaufführung: Parzival von Lukas Bärfuss nach dem Versroman von Wolfram von Eschenbach im Stadttheater BernSchweizer Erstaufführung: Parzival von Lukas Bärfuss nach dem Versroman von...Schweizer...

Schweizer Erstaufführung: Parzival von Lukas Bärfuss nach dem Versroman von Wolfram von Eschenbach im Stadttheater Bern

Premiere 18. Dezember um 19.30 Uhr in Vidmar:1

 

Im Zentrum von Lukas Bärfuss’ Bearbeitung des mittelalterlichen Versromans über den nach Ritterwürde und Gralsherrschaft strebenden Parzival stehen die Suche nach Erkenntnis und der Versuch, sich in der Welt zurecht zu finden.

Der Knabe Parzival wächst in der Einöde auf. Seine Mutter enthält ihm die Welt

vor, belügt ihn über Gestalt und Gesetz der Wirklichkeit und bringt ihm bei, was man tun soll und zu unterlassen hat: Sprich nicht zu viel und quäle die Herren nicht mit deinen Fragen! Herangewachsen verlässt er sie und irrt durch die Welt. Unterwegs begegnet er verschiedensten Gestalten, kämpft und tötet und macht sich auf die Suche nach der Ritterwürde. Parzival durchlebt neben Abenteuern immer wieder extreme persönliche Konfliktsituationen, die er – aus Unkenntnis oder aufgrund von Fehlinterpretationen von Aussagen und Situationen – selbst zu verschulden hat. Doch gerade er, der über lange Jahre hinweg die Folgen seines Fehlverhaltens ertragen muss, erlangt am Ende die Gralsherrschaft.

 

Die Parzival-Dichtung Wolframs von Eschenbach gehört zu den bedeutendsten

literarischen Texten des deutschen Mittelalters. Lukas Bärfuss hat das Versepos bearbeitet und eine eigene, neue Fassung geschrieben, in welcher die Suche nach Erkenntnis und der Versuch, sich in der Welt zurecht zu finden, im Zentrum stehen.

 

Inszenierung Matthias Kaschig

Bühne Michael Böhler

Kostüme Sandra Klaus

Musik Philipp Ludwig Stangl

 

Parzival Milva Stark

Sigune, Ginover, Cudrie, Knappe Henriette Cejpek

Carnac, Jeschute, Conduiramour Marianne Hamre

1. Bauer, Schionatulander, Artus,

Gurnemanz, 2. Ritter, Höfling Andri Schenardi

Segramors, Orilus, Höfling Jonathan Loosli

Herzeloyde, Cunneware, Anfortas Marcus Signer

2. Bauer, Keye, Page, 1. Ritter,

Trevrizent, Höfling Lukas Turtur

Ither, Liase, Klamide, Höfling Diego Valsecchi

Kinderchor der Musikschule Köniz

 

Weitere Vorstellungen: 21. Dezember 2010 (ausverkauft)// 2./4./7./15.

27.(ausverkauft) Januar // 4. Februar // 19. März // 10. April 2011 // Vidmar:

Regisseur Matthias Kaschig, der in der vergangenen Spielzeit Woyzeck (Blood Money) nach Georg Büchner/Tom Waits und Der goldene Drache von Roland Schimmelpfennig (Einladung zu den Berliner Autorentheatertagen 2010), beide als Schweizer Ersaufführungen, inszenierte, zeigt mit Parzival seine nächste Arbeit am Stadttheater Bern.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑