Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Spielzeitvorschau 2013/14 des Düsseldorfer Schauspielhauses für den German Design Award nominiert Spielzeitvorschau 2013/14 des Düsseldorfer Schauspielhauses für den German...Spielzeitvorschau...

Spielzeitvorschau 2013/14 des Düsseldorfer Schauspielhauses für den German Design Award nominiert

Der Grafiker des Düsseldorfer Schauspielerhauses, Sven Quadflieg, ist für seine Gestaltung der Spielzeitvorschau 2013/14 für den German Design Award 2014 nominiert! Der German Design Award ist ein internationaler Preis: Ausgezeichnet werden hochkarätige Produkte und Projekte aus dem Produkt- und Kommunikationsdesign, Designpersönlichkeiten und Nachwuchsdesigner, die alle auf ihre Art wegweisend in der deutschen und internationalen Designlandschaft sind.

Ziel des German Design Award ist es, einzigartige Gestaltungstrends zu entdecken, zu präsentieren und auszuzeichnen.

 

Für das hohe Ansehen des Preises in der Öffentlichkeit sorgt auch das Renommee des Auslobers, des Rat für Formgebung, der seit 60 Jahren das deutsche Designgeschehen repräsentiert. Zum Jubiläum des Rat für Formgebung hat die Nominierung zum German Design Award eine besondere Bedeutung: Sie steht für 60 Jahre Designkultur.

 

Quadflieg studierte Kommunikationsdesign und Visuelle Kommunikation an der Folkwangschule in Essen und an der Kunstakademie Zürich und arbeitete nach seinem Studium bei international renommierten Agenturen wie EdenSpiekermann, Büro Rempen und Boros. Im Jahr 2012 war er bereits als Top-5-Finalist des German Design Award Newcomer nominiert. Seine Arbeiten sind in verschiedenen nationalen und internationalen Büchern und Magazinen publiziert und erhielten bereits zahlreiche Auszeichnungen.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑