Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Stade: Schultheatertage gehen in die zweite RundeStade: Schultheatertage gehen in die zweite RundeStade: Schultheatertage...

Stade: Schultheatertage gehen in die zweite Runde

Montag, 14. Mai, und Dienstag, 15. Mai 2007, STADEUM.

 

Nach dem großen Erfolg der ersten Schultheatertage, geht das Stadeum nun voller Elan in die zweite Runde der neuen Veranstaltungsreihe. Am Montag und Dienstag, 14. und 15. Mai, haben Schulen aus dem gesamten Landkreis wieder die Chance, ihre einstudierten Stücke vor „großem“ Publikum auf der Stadeum-Bühne aufzuführen.

 

 

 

Zehn Klassen bzw. Theater- und Musik-AG’s haben sich für die zweiten Schulthea-tertage, die jeweils ganztags über die Bühne gehen, angemeldet. Begeisterte Wie-derholungstäter sind ebenso mit von der Partie wie neue Nachwuchstalente.

 

Freuen kann man sich am Montag, 14. Mai, um 10 Uhr auf Mozarts „Zauberflöte“, in-szeniert von der Grundschule am Burggraben. Danach ist die Samba-Gruppe der-selben Schule im Stadeum-Foyer im Einsatz, bevor es dann um 11.15 Uhr auf der Bühne weitergeht mit dem Stück „Alle Mäuse lernen Lesen“ von der Grundschule und Kindertagesstätte am Feldbusch in Harsefeld. Um 15 Uhr steht das englisch-sprachige Stück „House Guest“ von der Drama Group des Gymnasium Winsen auf dem Programm und um 16 Uhr „Die Lüge von Crackman City“ von der Haupt- und Realschule Kehdingen aus Freiburg. Um 19.45 Uhr kann man sich auf die Eigen-produktion „Play Faust“ nach Goethe von der Theater-AG des Gymnasiums Neu Wulmstorf freuen.

 

Am Dienstag, 15. Mai, begibt sich die Theater-AG der Grundschule Steinkirchen um 9.30 Uhr auf „Eine ungeplante Reise ins Universum“. Um 10.30 Uhr steht das platt-deutsche Stück „De kloke Narr“ von der Grundschule Buxtehude Altkloster auf dem Programm und um 11.30 Uhr „Der Vogelkopp“ vom Gymnasium Winsen. Um 15 Uhr dreht sich in „The Beggars’s Opera“ von der gleichnamigen Projektgruppe aus Bux-tehude alles um Mecky Messer und Co. Wie im Vorjahr gehen die Schultheatertage mit einer Inszenierung der Theater-AG des Athenaeum zu Ende. Ab 19.45 Uhr kann man sich auf „Merlin oder das wüste Land“ unter der Leitung von Martin Gäb freuen.

 

Theater macht nicht nur Spaß, sondern auch Schule. „Wir wollen den Kindern und Jugendlichen im Rahmen der Schultheatertage ein interessantes Forum bieten und ihnen zeigen, wie lebendig das Stadeum ist“, sagt Egon Ahrens, Geschäftsführer des Kultur- und Tagungszentrums.

 

Karten für die einzelnen Aufführungen gibt es ab dem 12. März je nach Aufführung zum Preis von 3,30 oder 6,60 für Erwachsene bzw. für 1,10 oder 3,30 Euro für Schü-ler telefonisch unter 04141/409140, im Internet unter www.stadeum.de sowie bei al-len bekannten Stadeum-Vorverkaufsstellen.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑