Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Tanztheater: ERZENGEL im STAATSTHEATER KASSELTanztheater: ERZENGEL im STAATSTHEATER KASSELTanztheater: ERZENGEL im...

Tanztheater: ERZENGEL im STAATSTHEATER KASSEL

Premiere: Samstag, 7. Mai, 19.30 Uhr, Opernhaus. -----

„After Lethe“ von Maxine Doyle

und

„ereignishorizont“ von Johannes Wieland

 

Wir leben in einer Welt voller Widersprüche und offen sichtbaren sozialen Ungerechtigkeiten – was die Grundsatzfrage aufwirft, ob das Kapital noch dem Menschen dient oder der Mensch dem Kapital. Globalisierung und Ökonomisierung aller Lebensumstände werden zunehmend als existentielle Bedrohung erfahren.

 

Der Schrei nach Gerechtigkeit wird laut. Wem gehören Ressourcen wie Wasser, Luft und Boden? Die Londoner Gastchoreografin Maxine Doyle und Tanzdirektor Johannes Wieland werfen im zweiteiligen Tanzabend „Erzengel“ den Blick auf die Vielfalt der Lebensentwürfe und Anspruchshaltungen im Spannungsfeld von realem Leben und Ökonomie.

 

In „After Lethe“ und „ereignishorizont“ vermessen sie aus unterschiedlichen Blickwinkeln und in ihrer ganz eigenen Tanzsprache mit einem 16-köpfigen Tanzensemble performativ den Begriff Gerechtigkeit.

 

Choreografie: Maxine Doyle, Johannes Wieland,

Bühne: Matthieu Götz,

Kostüme: Evelyn Schönwald,

Soundediting: Donato Deliano,

Dramaturgie: Thorsten Teubl

 

Mit Camilla Brogaard Andersen, Pin Chieh Chen, Zoe Gyssler, Gotaute Kalmataviciute, Alessia Ruffolo, Aikaterini Toumpa, Valentine Yannopoulos, Rémi Benard, Ákos Dózsa, Luca Ghedini, Niv Melamed,, Safet Mistele, Evangelos Poulinas, Victor Rottier, Shafiki Sseggyai, Juan José Tirado Pulido,

 

Statisterie des Staatstheaters Kassel

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑