Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Basel: "In Love with Barbarella" - A Psychedelic Space TripTheater Basel: "In Love with Barbarella" - A Psychedelic Space TripTheater Basel: "In Love...

Theater Basel: "In Love with Barbarella" - A Psychedelic Space Trip

Premiere am 9. Juni 2012, 21.15 Uhr — Openair bei den Pyramiden. -----

Das Gute ist blond, schön und freizügig: Eine Heldin fällt vom Himmel. Sie heilt die gebrochenen Flügel eines blinden Engels. Gemeinsam küssen sie mit love love love und entsprechenden Songs eine finstere Gegend wach, siegen so über das Böse.

Im Raumschiff kommt sie angeflogen und das Böse haust hinter einem Schutzschild und seine schlimmste Waffe ist eine Lustmaschine. Das ist ein wilder Mix aus poetischen Ikonen und Technikutopien, der popkulturelle Traum des 20. Jahrhunderts. Aus Flower Power, freier Liebe, pornografischem Witz, ironisch-vollbusigem Frauenbild, Science Fiction-Trash, Freiheits-Ideal, Technik-Utopie und kultureller Revolte entsteht ein Comic-Mythos.

 

Ist Erlösung heute noch möglich? Das blonde Fräuleinwunder Barbarella landet mitten in Basel, zwischen Kirche und Theater – und verbreitet ihre Lust-Botschaft. Petra Barcal («Die neun Wahrheiten über John Lennon», «Der Knight Rider oder -David forever!») inszeniert die Openair-Vorstellung.

 

Regie: Petra Barcal

Bühne/Kostüme: Valentin Köhler

Musik: Johannes Hofmann

Dramaturgie: Martina Grohmann,

 

Mit: Hanna Eichel, Dirk Glodde, Benjamin Kempf, Caroline Schär

 

Weitere Vorstellungen: So 10., Mo 11., Do 14., Sa 16., Mi 20.06.2012 um jeweils 21.15 Uhr

Gespielt wird bei jedem Wetter

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑