Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
THEATER BONN: DIE RATTEN von Gerhart HauptmannTHEATER BONN: DIE RATTEN von Gerhart HauptmannTHEATER BONN: DIE RATTEN...

THEATER BONN: DIE RATTEN von Gerhart Hauptmann

Premiere Freitag, 22. Februar 2013, 19.30 Uhr, Kammerspiele. -----

In einer alten Berliner Mietskaserne begegnen sich Bürger, Kriminelle, kleine Angestellte, Theaterleute: Überlebenskünstler, die ihrem wenig freundlichen Schicksal ein Schnippchen schlagen wollen und bis zum Letzten kämpfen, wenn ihr kleines Glück zerstört zu werden droht.

 

Vor Jahren hat die Reinigungsfrau Henriette John kurz nach der Geburt ihr Baby verloren. Sie kommt über dieses Trauma nicht hinweg und wünscht sich nichts sehnlicher als ein eigenes Kind. Schon droht ihre Ehe mit dem Maurerpolier Paul John an diesem Umstand zu zerbrechen. Da scheinen sich die Dinge doch noch zum Guten zu fügen: Das junge polnische Dienstmädchen Pauline Piperkarcka ist schwanger, wurde aber von ihrem Freund sitzen gelassen. Also schlägt Frau John einen Deal vor: Sie nimmt das Kind und gibt es als ihr eigenes aus, Pauline hätte das Baby vom Hals und allen wäre geholfen. Niemand braucht davon zu wissen. Auch nicht ihr Mann, der gerade auf Montage weilt, weit weg.

 

DIE RATTEN, uraufgeführt 1911 in Berlin, gehört zu den berühmtesten und erfolgreichsten Stücken Gerhart Hauptmanns.

 

Nach dem großen Erfolg von EIN VOLKSFEIND – eingeladen zum Berliner Theatertreffen 2012 – inszeniert Lukas Langhoff erneut in Bonn.

 

Inszenierung: Lukas Langhoff

 

Mit: Susanne Bredehöft, Anastasia Gubareva, Elmira Bahrami, Maria Munkert, Johanna Wieking; Falilou Seck, Nico Link, Stefan Preiss, Simon Brusis

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑