Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
THEATER BONN: DIE RATTEN von Gerhart HauptmannTHEATER BONN: DIE RATTEN von Gerhart HauptmannTHEATER BONN: DIE RATTEN...

THEATER BONN: DIE RATTEN von Gerhart Hauptmann

Premiere Freitag, 22. Februar 2013, 19.30 Uhr, Kammerspiele. -----

In einer alten Berliner Mietskaserne begegnen sich Bürger, Kriminelle, kleine Angestellte, Theaterleute: Überlebenskünstler, die ihrem wenig freundlichen Schicksal ein Schnippchen schlagen wollen und bis zum Letzten kämpfen, wenn ihr kleines Glück zerstört zu werden droht.

 

Vor Jahren hat die Reinigungsfrau Henriette John kurz nach der Geburt ihr Baby verloren. Sie kommt über dieses Trauma nicht hinweg und wünscht sich nichts sehnlicher als ein eigenes Kind. Schon droht ihre Ehe mit dem Maurerpolier Paul John an diesem Umstand zu zerbrechen. Da scheinen sich die Dinge doch noch zum Guten zu fügen: Das junge polnische Dienstmädchen Pauline Piperkarcka ist schwanger, wurde aber von ihrem Freund sitzen gelassen. Also schlägt Frau John einen Deal vor: Sie nimmt das Kind und gibt es als ihr eigenes aus, Pauline hätte das Baby vom Hals und allen wäre geholfen. Niemand braucht davon zu wissen. Auch nicht ihr Mann, der gerade auf Montage weilt, weit weg.

 

DIE RATTEN, uraufgeführt 1911 in Berlin, gehört zu den berühmtesten und erfolgreichsten Stücken Gerhart Hauptmanns.

 

Nach dem großen Erfolg von EIN VOLKSFEIND – eingeladen zum Berliner Theatertreffen 2012 – inszeniert Lukas Langhoff erneut in Bonn.

 

Inszenierung: Lukas Langhoff

 

Mit: Susanne Bredehöft, Anastasia Gubareva, Elmira Bahrami, Maria Munkert, Johanna Wieking; Falilou Seck, Nico Link, Stefan Preiss, Simon Brusis

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑