Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Bonn: HEXENJAGD VON ARTHUR MILLERTheater Bonn: HEXENJAGD VON ARTHUR MILLERTheater Bonn: HEXENJAGD...

Theater Bonn: HEXENJAGD VON ARTHUR MILLER

Premiere: Donnerstag, 13. März 2008, 19.30 Uhr, Halle Beuel

 

Alarmiert von der Kommunistenhetze der McCarthy-Zeit griff Arthur Miller einen historischen Fall von Hexenverfolgung auf. HEXENJAGD zielt aber keineswegs auf das puritanische Neuengland des 17. Jahrhunderts, sondern handelt von Massenhysterie, Denunziation und Manipulation der öffentlichen Meinung, wie sie uns auch heute immer wieder begegnen.

Das mehrfach prominent verfilmte Drama gehört neben TOD EINES HANDLUNGSREISENDEN zu den Werken, mit denen Miller einer der bedeutendsten amerikanischen Autoren des 20. Jahrhunderts wurde.

 

Die Inszenierung von Michael Helle versucht, Aktualität und Überzeitlichkeit des Dramas gegenwärtig zu machen. Michael Helle, dessen ZÄHMUNG DER WIDERSPENSTIGEN seit Anfang der Spielzeit erfolgreich in der Werkstatt spielt, lebt als freier Schauspiel- und Opernregisseur in Aachen. Von 1996 bis 1999 war er Schauspieldirektor am Staatstheater Mainz, von 2000 bis 2005 am Theater Aachen. In der letzten Spielzeit brachte er die deutschsprachige Uraufführung Sonia Mushkat von der israelischen Autorin Savyon Liebrecht auf die Bühne der Kammerspiele.

 

Bühne und Kostüme von HEXENJAGD gestaltet Dieter Klaß.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑