Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theater Oberhausen: "Best of Nibelungen" (Die Out-Takes)Theater Oberhausen: "Best of Nibelungen" (Die Out-Takes)Theater Oberhausen:...

Theater Oberhausen: "Best of Nibelungen" (Die Out-Takes)

Premiere am 06_06_2008 im Theater „G“ (Restaurant GDANSKA am Altmarkt)

 

Die Abenteuer von Gernot und Giselher in drei Reinfällen

von John von Düffel

 

„Die Nibelungen“ sind wahrlich ein Stoff, der es in sich hat und deshalb nicht nur einen Tonkünstler wie Richard Wagner zu Großem inspirierte. Das deutsche Nationalepos handelt von tapferen Recken, sprichwörtlicher Treue, ruchlosem Verrat, und bärenstarken Frauen. Jeder hat schon einmal von Siegfrieds Kampf mit dem Drachen oder von Hagens Verrat gehört. Aber wer kennt Gernot und Giselher, die Brüder von Gunther und Gutrune (wie die rachsüchtige Kriemhild bei Wagner heißt)? Ungerechterweise sind diese vorbildlichen Streiter ein wenig in Vergessenheit geraten.

 

In seiner frechen Comedy verschafft der vielfach preisgekrönte Autor John von Düffel den ein wenig tumben Kämpfern endlich Gerechtigkeit. Ihre vergeblichen Versuche, ganz groß herauszukommen, sich mit Hilfe von Siegfrieds Tarnkappe zu verwandeln oder dem Unbesiegbaren den mächtigen Ring des Nibelungen zu entreißen, sind nicht nur für Fans von Monty Python ein herrlicher Spaß.

 

Inszenierung_Saskia Leder Bühne_Stefanie Dellmann Kostüme_Katharina Kämper

 

Mit Linda Riebau und Franziska Weber

 

Karten im GDANSKA unter Telefon 02 08/620 13 75

 

Eine Koproduktion des Theaters Oberhausen mit dem Theater „G“

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑