Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
THEATER STRAHL BERLIN: "Aschewolken" von Lisa WentzTHEATER STRAHL BERLIN: "Aschewolken" von Lisa WentzTHEATER STRAHL BERLIN:...

THEATER STRAHL BERLIN: "Aschewolken" von Lisa Wentz

Premieren Open Air 25.05 und am 27.05.2021 um 19:30 Uhr. STRAHL.Halle Ostkreuz, Markstraße 9-12, 10317 Berlin

Er hat alles geplant. Diese eine Nacht noch, dann den nächsten Zug nehmen und abhauen. Hauptsache weg. Doch jetzt wird er sie nicht mehr los – Laura, die komische Außenseiterin. Die behauptet, auch mit Mathé befreundet gewesen zu sein. „Macht man das, wenn ein Freund stirbt? Sachen erledigen, die der nicht mehr konnte?“, fragt Laura als sie Michael zur Rede stellt. Gerade hat sie ihn dabei beobachtet, wie er aus dem Zimmerfenster von Mathé klettert. „Ja. Keine Ahnung. Also ich mach das halt.“, antwortet Michael. Also ziehen sie durch die Stadt, begeben sich auf die Spuren ihres Freundes. Je ehrlicher sie zueinander werden, desto stärker spüren sie, dass sie nicht so allein sind, wie sie dachten.

 

Copyright: Theater Strahl

"Aschewolken" lässt das Publikum sensibel und humorvoll teilhaben an einer Nacht im Leben zweier Jugendlicher, in der die großen Fragen nach Freundschaft und Vergänglichkeit aufgeworfen werden, existenziell und doch federleicht. Der Ort und die Geschichte verschmelzen zu einer eigenen Realität, die Zuschauenden folgen den Spieler*innen. Durch die Sounds und Stimmen aus den Kopfhörern sind sie mit ihnen eng verbunden, Fiktion und Umgebung verschwimmen. Das Stück ist entstanden im Rahmen der Kooperation mit dem Studiengang Szenisches Schreiben der UDK.Es wurde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend mit dem Deutschen Jugendtheaterpreis 2020 ausgezeichnet (Sonderpreise für Studierende des Szenischen Schreibens).

Erzählt wird die Geschichte als theatraler Audiowalk rund um die STRAHL.Halle Ostkreuz und die Jugendherberge Berlin Ostkreuz.  

Regie: Jörg Steinberg

Dramaturgie: Andra Born
Regieassistenz: Kathrin Reindl
Ausstattung: Stephanie Dorn
Sounddesign: SANTA CHRISTiNA

Es spielen:
Natascha Manthe
Justus Verdenhalven

Sprecher: Florian Kroop

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑