Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Theresia Walsers Drei-Personen-Stück „Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm" im Theater KrefeldTheresia Walsers Drei-Personen-Stück „Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm" im...Theresia Walsers...

Theresia Walsers Drei-Personen-Stück „Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm" im Theater Krefeld

Premiere 8. Januar 2010 um 20 Uhr auf der Studiobühne I der Krefelder Fabrik Heeder

 

Drei Schauspieler sitzen in einem leeren Talkshowstudio:

Franz Prächtel (Matthias Oelrich) ist ein berühmter Film-Hitler, Peter Söst (Ralf Beckord) durfte ebenfalls bereits einmal den NS-Diktator geben, nur Ulli Lerch (Christopher Wintgens) hat bisher „bloß“ den Goebbels gespielt. Während man auf Moderator, Publikum und „Hahnenwasser“ – sprich Leitungswasser – wartet, entspinnt sich ein Disput um Schauspielkunst im Allgemeinen und die Darstellbarkeit des Bösen im Besonderen. Noch vor Sendebeginn liefern sich die drei Bühnenkünstler absurde Redeschlachten um Werktreue und die „Auswüchse“ des modernen Regietheaters.

 

Theresia Walsers Drei-Personen-Stück „Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm“, das am Freitag, dem 8. Januar 2010 um 20 Uhr auf der Studiobühne I der Krefelder Fabrik Heeder Premiere feiern wird, verspricht nicht nur für Theater- und Filminsider beste Unterhaltung. Die mit Theater-Jargon und wunderbaren Unverschämtheiten unter Kollegen gespickte Komödie entlarvt auf höchst amüsante Weise die Eitelkeiten und Eigenheiten von Schauspielern, die – ob ego¬manisch, engagiert oder ehrgeizig veranlagt – immer wieder grandiose Selbstdarsteller sind.

 

Die Inszenierung liegt in den Händen von Thorsten Duit, der am Gemeinschaftstheater bereits Richard Dressers „Unter der Gürtellinie“ auf die Studiobühne brachte und in der vergangenen Spielzeit im TaZ „Dantons Tod“.

 

Weitere Aufführungen:

12. Januar 2010 | 20.00 Uhr | Fabrik Heeder, Studiobühne I

06. Februar 2010 | 20.00 Uhr | Fabrik Heeder, Studiobühne I

03. März 2010 | 20.00 Uhr | Fabrik Heeder, Studiobühne I

10. April 2010 | 20.00 Uhr | Fabrik Heeder, Studiobühne I

20. April 2010 | 20.00 Uhr | Fabrik Heeder, Studiobühne I

 

Karten sind an der Krefelder Theaterkasse, Tel.: 02151/805-125,

sowie im Internet unter www.ticketonline.de erhältlich.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑