Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: 13 oder LIEBT EURE VOLKSVERTRETER! von Ed. Hauswirth, frei nach Motiven bei R. W. Fassbinder und F. Dostojewski - Theater an der Gumpendorfer Strasse Wien Uraufführung: 13 oder LIEBT EURE VOLKSVERTRETER! von Ed. Hauswirth, frei nach...Uraufführung: 13 oder...

Uraufführung: 13 oder LIEBT EURE VOLKSVERTRETER! von Ed. Hauswirth, frei nach Motiven bei R. W. Fassbinder und F. Dostojewski - Theater an der Gumpendorfer Strasse Wien

Premiere: Freitag, 20. November 2015, 20 Uhr. -----

Warum können wir uns nicht mit unseren Volksvertretern identifizieren? Und warum lässt sich die Idee eines gelungenen Lebens in der Realität nicht vereinen mit dem Anspruch auf echtes politisches Engagement? In unserer nur mehr von der Selbstdarstellung geprägten Öffentlichkeit scheitert dieser Versuch am Misstrauen der anderen und mündet unweigerlich in Isolation.

 

 

Nach seinem Erfolg mit DER DISKRETE CHARME DER SMARTEN MENSCHEN setzt Ed. Hauswirth seine Untersuchung des Lebensgefühls der Jetztzeit fort. Im Zentrum steht diesmal eine Frau, die sich für eine Karriere in der Politik entschieden hat. Wir erfahren von ihrem Aufstieg, ihren vermeintlichen Erfolgen, aber auch von ihrem Missbrauchtwerden durch das Umfeld und ihrem eigenen Einsatz von Missbrauch. Auf diesem Weg opfert sie alles, was ihr lieb war. Wir erleben die Geschichte einer schleichenden persönlichen Verbiegung bis hin zum endgültigen Bruch.

 

Zugrunde liegen dem Abend Filmbilder von Fassbinder, Motive bei Dostojewski und Interviews mit politischen QuereinsteigerInnen. Entfremdung und Verlassenheit ambitionierter Menschen im politischen Kontext werden ironisch verarbeitet und überhöht. Wir lachen mit Tränen.

 

Ed. Hauswirth wurde 1965 in der Steiermark geboren. Regisseur, Darsteller, Gründungsmitglied des Theater im Bahnhof Graz. 1990 bis 2005 Landesspielberater für außerberufliches Theater in der Steiermark. Seit 2006 künstlerischer Leiter des Theater im Bahnhof. Zahlreiche Inszenierungen für das Theater im Bahnhof, die Rabtaldirndln und das Vorstadttheater Graz. Einladungen unter anderem zum steirischen herbst, Wiener Festwochen, Theater der Welt, Impulse 2013. Die mit dem NESTROY 2014 in der Kategorie Beste Off-Produktion ausgezeichnete TAG-Produktion DER DISKRETE CHARME DER SMARTEN MENSCHEN ist nach wie vor am TAG zu sehen.

 

Es spielen: Jens Claßen, Michaela Kaspar, Julian Loidl, Raphael Nicholas, Georg Schubert, Elisabeth Veit sowie Petra Strasser auf der Leinwand

 

Regie: Ed. Hauswirth

Text: Ed. Hauswirth und Ensemble

Ausstattung: Alexandra Burgstaller

Dramaturgie: Isabelle Uhl

Regieassistenz: Renate Vavera

Dramaturgiehospitanz: Sara Maurer

Regiehospitanz: Laura Tontsch

Video: Peter Hirsch

Licht: Hans Egger

 

Im Rahmen der Europäischen Theaternacht: Sa 21. November 2015, 22 Uhr

 

Weitere Vorstellungen: Di 24., Do 26., Fr 27., Sa 28. und Mo 30. November 2015, 20 Uhr

Do 3., Fr 4., Fr 18. und Sa 19. Dezember 2015, 20 Uhr

 

 

 

Im TAG – Theater an der Gumpendorfer Straße

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑