Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Aus dem Leben eines Taugenichts" - theater.oberhausenUraufführung: "Aus dem Leben eines Taugenichts" - theater.oberhausenUraufführung: "Aus dem...

Uraufführung: "Aus dem Leben eines Taugenichts" - theater.oberhausen

Premiere 24. April 09 um 19.30 Uhr, auf der Bühne

 

Die 1826 erschienene Novelle Aus dem Leben eines Taugenichts von Joseph von Eichendorff gilt als das herausragende literarische Dokument der Spätromantik.

 

 

Der Taugenichts ist Tagträumer und Nachtschwärmer. Er ist Märchenfigur und Popstar. Und vor allem ist der Taugenichts krank: krank vor Sehnsucht nach ... ja nach was eigentlich? Viele Gemütswelten von „himmelhoch jauchzend“ bis „zu Tode betrübt“ durchwandert unser Super Mario der Romantik, und er verliebt sich dabei immer wieder neu – mal in die schöne Aurelie, dann wieder in die Natur und nicht zuletzt in sich selbst und das eigene tiefe Empfinden.

 

Der begleitende Live-Soundtrack dieser verzweifelten Sinn-Suche umfasst dabei u.a. Musikstücke von Schumann bis Guns N’ Roses, von Udo Lindenberg bis Blumfeld.

 

Regie: Patrick Wengenroth

Bühne: Mascha Mazur

Kostüme: Ulrike Gutbrod

Musikalische Leitung: Otto Beatus

Dramaturgie: Hannah Schwegler

Mit: Angela Falkenhan, Karin Kettling, Anja Schweitzer / Martin Müller-Reisinger, Hartmut Stanke, Peter Waros

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑