Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung des Staatsballetts Berlin: „OZ – The Wonderful Wizard” Uraufführung des Staatsballetts Berlin: „OZ – The Wonderful Wizard” Uraufführung des...

Uraufführung des Staatsballetts Berlin: „OZ – The Wonderful Wizard”

Premiere 12. März 2011, 19.00 Uhr in der Komischen Oper Berlin. --

 

Der preisgekrönte Choreograph und Regisseur Giorgio Madia wurde zum zweiten Mal vom Staatsballett Berlin verpflichtet. Bekannt für seine ungewöhnliche künstlerische Handschrift entfaltet er seine Inszenierungen als groß angelegte Theater-Spektakel vor einem starken choreographischen Hintergrund.

 

 

Erst im Februar 2011 wurde er mit einem weiteren Preis als „Choreograph des Jahres“ ausgezeichnet: dem italienischen Tanzpreis „L’Italia che danza“. Seine Inszenierungsarbeit richtet sich direkt an die Sinne des Publikums, multimedial und jenseits der Sehgewohnheiten. Im Mittelpunkt steht das Theater-Erlebnis, rasant und poetisch zugleich, mehrdeutig und dennoch höchst unterhaltsam, für Jung und Alt gleichermaßen.

 

Mit „OZ – The Wonderful Wizard“ erarbeitet Madia die Geschichte der kleinen Dorothy nach dem dem amerikanischen Kinderbuch-Klassiker „Der Zauberer von Oz“ von L. Frank Baum: Durch einen Sturm wird Dorothy (Polina Semionova) in das wunderbare Land von OZ gewirbelt. Dort findet sie in der gewitzten Vogelscheuche, dem liebenswerten Blechmann und dem vermeintlich feigen Löwen wunderbare Freunde. Um sich ihre Wünsche nach Herz, Verstand und Courage zu erfüllen und Dorothy wieder nachhause zu bringen, machen sie sich auf den Weg zum Zauberer von OZ (Vladimir Malakhov). Diese Geschichte, die einzig darum kreist, dass der Weg das Ziel ist, eignet sich hervorragend für einen Besuch mit der ganzen Familie.

 

Choreographie und Inszenierung Giorgio Madia

Bühne Cordelia Matthes

Kostüme Bruno Schwengl

Licht Franck Evin

Video fettFilm (Momme Hinrichs und Torge Møller)

Choreographische Assistenz Adriana Mortelliti | Alessandra Pasquali

Dramaturgie Annegret Gertz

 

Es tanzen

Dorothy Polina Semionova

Vogelscheuche Federico Spallitta

Löwe Vladislav Marinov

OZ, der Wunderbare Zauberer Vladimir Malakhov

WWW, die Böse Hexe des Westens Elisa Carrillo Cabrera

Glinda Nadja Saidakova

sowie Solisten und Corps de ballet des Staatsballetts Berlin

 

Musik vom Tonträger

 

Weitere Aufführungen

14 | 18 | 23 | 27 März 2011 | 1 | 18 | 20 | 21 April 2011

30 Mai 2011 | 1 | 9 | 18 Juni 2011 | 4 Juli 2011

 

Tickets 9 – 42 Euro

Ticketservice 030 20 60 92 630 | tickets@staatsballett-berlin.de

 

Empfohlen für Kinder ab 10 Jahren

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑