Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Die Aristokraten" von Sasha Marianna Salzmann, Schauspiel HannoverUraufführung: "Die Aristokraten" von Sasha Marianna Salzmann, Schauspiel...Uraufführung: "Die...

Uraufführung: "Die Aristokraten" von Sasha Marianna Salzmann, Schauspiel Hannover

Premiere Do 20.10.16 | 20:00 | Cumberlandsche Bühne. -----

In einer vom Krieg zerstörten Stadt flüchten sich eine junge Frau und ein junger Mann in eine verlassene Penthousewohnung. Die Umstände haben auch die beiden zu Feinden gemacht. Vor langer Zeit ist Sascha von Schuras Familie aufgenommen worden. Und Schura hat sich durch den Kriegsschauplatz gekämpft, um sie zu finden.

Nun erscheint er, dreckig und mit einem Fisch als einzigem Besitz, bei Sascha, die Champagner im Kühlschrank stehen hat. Draußen will Schura jemanden getötet haben, mit dem beide eine gewaltsame Vergangenheit verbindet. Doch begraben ist der Tote noch lange nicht. Erst recht nicht für Sascha. Es beginnt ein Kampf gegen den Verlust von Zivilisation: Teilt man sein Essen, begräbt man die Toten? Weitermachen oder von vorn anfangen? Es scheint ein Spiel ohne Ausweg zu sein, und die beiden spielen es mit vollem Einsatz. Sasha Marianna Salzmann hat mit Die Aristokraten eine Studie über den dünnen Firnis der Zivilisation in einer entmenschten Gesellschaft geschrieben.

 

SASHA MARIANNA SALZMANN (geb. 1985 in Wolgograd) wuchs in Russland und Deutschland auf. Sie absolvierte ihr Abitur in Hannover, studierte an der Universität Hildesheim und arbeitete als Regie- und Dramaturgieassistentin am Schauspiel Hannover. Dort gelangten ihre eigenen Texte erstmalig auf Theaterbühnen (Weltrettungsauftrag in der Eisfabrik sowie geister folgen am Landgericht Hannover). Ab 2008 studierte sie Szenisches Schreiben an der Universität der Künste in Berlin. Von 2002 bis 2013 war Salzmann Mitherausgeberin von freitext, von 2013 bis 2015 Künstlerische Leiterin der Spielstätte Studio R des Maxim Gorki Theaters. Seit 2013 ist sie dort Hausautorin. Für ihr Stück Muttersprache Mameloschn erhielt sie 2012 den Kleist-Förderpreis und 2013 den Publikumspreis der Mülheimer Theatertage.

 

Regie Paulina Neukampf + Bühne Julia Berndt + Kostüme Magdalena Schön / Helen Stein + Musik Sarah De Castro + Dramaturgie Kerstin Behrens

 

Sascha Carolin Haupt + Schura Sebastian Weiss

 

22.10. Sa 20:00 Karten

28.10. Fr 19:30 Karten

10.11. Do 20:00 Karten

19.11. Sa 20:00 Karten

29.11. Di 20:00 Karten

 

Karten-Hotline

0511.9999 1111

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑