Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "DIE PÄPSTIN: Das Ballett" von Anna Vita - Mainfranken Theater WürzburgUraufführung: "DIE PÄPSTIN: Das Ballett" von Anna Vita - Mainfranken Theater...Uraufführung: "DIE...

Uraufführung: "DIE PÄPSTIN: Das Ballett" von Anna Vita - Mainfranken Theater Würzburg

Premiere Sa., 29.10.2016 | 19:30 Uhr (Einführung 19:00 Uhr) | Großes Haus. -----

Der Roman Die Päpstin von Donna Woolfolk Cross ist ein Bestseller, der auch auf der Filmleinwand und der Musicalbühne Erfolge feiert. Jetzt kommt eine Auseinandersetzung mit Motiven dieses Stoffs in Würzburg als Ballett zur Uraufführung.

Ausgangspunkt ist die Geschichte um die fiktionale Figur der Johanna von Ingelheim. Als Tochter eines Priesters eignet sie sich umfassendes Wissen an, um – als Mann verkleidet – in der Kirchenhierarchie aufzusteigen und schließlich als Johannes Anglicus in Rom zum Papst gewählt zu werden.

 

Für DIE PÄPSTIN: DAS BALLETT hat Vita mit ihrer Compagnie eine neue Choreografie erarbeitet, die von der fiktionalen, im Mittelalter spielenden Geschichte der Johanna von Ingelheim inspiriert ist. Zusammen mit der Ausstatterin Sandra Dehler hat Anna Vita ein Konzept entwickelt, das vom mittelalterlichen Setting der Päpstin abstrahiert. Die Musikauswahl spiegelt den ästhetisch wie choreografisch zeitlosen Ansatz und spannt einen Bogen von gregorianischen Gesängen über barocke Werke von Johann Sebastian Bach bis zu zeitgenössischen Chorwerken von Arvo Pärt oder avantgardistischen Klängen der Kultband Apocalyptica.

 

nach Motiven des gleichnamigen Romans von Donna Woolfolk Cross

 

Choreografie: Anna Vita

Ausstattung: Sandra Dehler

Dramaturgie: Beate Kröhnert

 

Mit: Davit Bassénz, Mihael Belilov, Cara Hopkins, Zoya Ionkina, Kirsten Renee Marsh, Camilla Matteucci, Ioannis Mitrakis, Kaori Morito, Leonam Santos, Felipe Soares Cavalcante, Ran Takahashi, Caroline Vandenberg, Aleksey Zagorulko

 

Weitere Termine:

19:30 Uhr: 4.11. | 19.11. | 29.11. | 3.12. | 11.12. | 15.12. | 21.12. | 25.12.2016 | 5.1. | 12.1. | 21.1. | 27.1. | 8.2. | 16.2. | 11.3.2017

 

Weitere Informationen und Tickets (Webshop) unter www.mainfrankentheater.de bzw. www.mainfrankentheater.de/webshop. Theaterkasse: +49 931 3908-124 | karten@mainfrankentheater.de.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT WILDEM FEUER - Bundesjugendorchester musiziert

Gleich zu Beginn begeisterte das Bundesjugendorchester unter der inspirierenden Leitung von Francesco Angelico mit der "Karneval"-Konzertouvertüre von Antonin Dvorak, wo Assoziationen zu Berlioz'…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE INQUISITION LÄSST GRÜSSEN - "Don Carlos" von Friedrich Schiller im Schauspielhaus Stuttgart

Die Inszenierung von David Bösch stellt die Personenführung psychologisch deutlich heraus. Das Bühnenbild in der Mitarbeit von Falko Herold bleibt eher blass, Leuchtstäbe erhellen das nächtliche…

Von: ALEXANDER WALTHER

STARK MYTHOLOGISCH GEDEUTET - "Rusalka" von Antonin Dvorak mit dem Theater Heidelberg im Theater Heilbronn

In der Inszenierung von Axel Vornam werden die mythologischen Aspekte dieses im Jahre 1901 in Prag uraufgeführten Werkes konsequent herausgearbeitet. Und auch im Bühnenbild von Tom Musch und den…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑