Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: HOTEL SAVOY - Nach dem Roman von Joseph Roth, Münchner KammerspieleUraufführung: HOTEL SAVOY - Nach dem Roman von Joseph Roth, Münchner...Uraufführung: HOTEL...

Uraufführung: HOTEL SAVOY - Nach dem Roman von Joseph Roth, Münchner Kammerspiele

Premiere Do., 07.10.2010, 19.00, Spielhalle

 

Das Hotel Savoy wird in Joseph Roths Roman zur Metapher für die aus den Fugen geratene Welt nach dem Ersten Weltkrieg. Es beherbergt schräge Gestalten, die ihr Leben organisieren, Geschäfte betreiben und hier ein Stück Heimat finden.

 

So auch Gabriel Dan, der nach drei Jahren Kriegsgefangenschaft und einem Leben auf Wanderschaft ein Zimmer bezieht, das er mit Zwonimir Pansin, einem Agitator aus Liebe zur Unruhe, teilt. In der Stadt herrscht eine aufständische Atmosphäre. Herumlungernde Heimkehrer haben keine Perspektive, die Arbeiter murren und werden von Fabrikant Neuner vertröstet, denn es gibt Hoffnung: die Ankunft des Milliardärs Bloomfield aus Amerika.

 

"Es gibt sehr viele Argumente, das Leben zu hassen, aber es gibt auch einen menschlichen Grund, das Leben zu lieben und weiterzuleben.

Roths Geschichten sind ein Argument gegen den Pessi mismus, obwohl sie viele Argumente enthalten, pessimistisch zu denken." KOEN TACHELET

 

In einer Fassung von Koen Tachelet

 

Regie: Johan Simons, Bühne: Bert Neumann, Kostüme: Nina von Mechow, Musik: Warre Simons, Licht: Lothar Baumgarte, Dramaturgie: Matthias Günther

 

Mit: Stephan Bissmeier, Pierre Bokma, Katja Herbers, Brigitte Hobmeier, Nico Holonics, André Jung, Stefan Merki, Wolfgang Pregler, Steven Scharf

 

nur bis Dezember 2010

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑