Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "KING KONG #weissefrau" - Ein Live-Film von Klaus Gehre - Saarländisches Staatstheater SaarbrückenUraufführung: "KING KONG #weissefrau" - Ein Live-Film von Klaus Gehre -...Uraufführung: "KING KONG...

Uraufführung: "KING KONG #weissefrau" - Ein Live-Film von Klaus Gehre - Saarländisches Staatstheater Saarbrücken

Premiere am 26. März 2017 (20 Uhr), SPARTE4. -----

Das ist der Abschluss einer Trilogie über die Dinge, welche unsere Zivilisation bedrohen. Nach der künstlichen Intelligenz (Blade Runner) und dem blinden Glaube an die technische Überlegenheit (Titanic) erschüttert nun das Fremde, der menschenähnliche aber unberechenbare, der virile aber nur bedingt vernunftbegabte Primat König Kong unsere bürgerliche Existenz samt Frau.

Der dunkle, behaarte Riesenaffe aus Afrika ist seit bald hundert Jahren eine schrille popkulturelle Projektionsfläche für die geballten Ängste des zivilisatorisch gut gesicherten weißen Menschen im reichen Westen. Und mit Projektionsflächen kennt Klaus Gehre sich aus. Schließlich ist er Spezialist für Theater in Filmkulissen bzw. für Schauspieler, die live Blockbusterkino drehen bzw. selber darin agieren … und das Ganze zugleich dekonstruieren ... oder so.

 

Inszenierung und Ausstattung Klaus Gehre

Musik/Sounds Maxi Menot

 

Sophie Köster Olga Netrebko

Klaus Müller-Beck Igor Stravinski, Mario Ernesto Flaviatore

Christian Higer Bernd Hofer, Antoine Flaubert

Robert Prinzler F. Lex Baxter

Gabriela Krestan Ms. Giddy, Ms. Loriin

 

Folgetermin: 1. Apr., 5. Apr., 21. Apr., 28. Apr.

Änderungen vorbehalten!

 

VORVERKAUFSKASSE:

 

Tel.: 0681 – 3092 486

E-Mail: kasse@staatstheater.saarland

Internet: www.staatstheater.saarland

 

ABENDKASSE:

(1 Stunde vor Vorstellungsbeginn)

Staatstheater: 0681 – 3092 286

Alte Feuerwache: 0681 – 3092 203

sparte4: 0681 – 9590571

Congresshalle: 0681 – 418 05 48

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑