Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Lachen und Weinen", Ballettabend von Robert North, Theater Krefeld und MönchengladbachUraufführung: "Lachen und Weinen", Ballettabend von Robert North, Theater...Uraufführung: "Lachen...

Uraufführung: "Lachen und Weinen", Ballettabend von Robert North, Theater Krefeld und Mönchengladbach

Premiere: 12. April, 20 Uhr, Theater Krefeld. -----

Das Schubert-Lied Lachen und Weinen gab diesem neuen Ballettabend, in dem Robert North schicksalhaften Lebenswegen nachspürt und dabei auch verborgene Emotionen auslotet, den Titel. In der neoklassischen Choreografie Erinnerung zur stimmungsreichen Klaviermusik von Frédéric Chopin blickt ein Paar auf viele gemeinsame Jahre mit glücklichen und traurigen Momenten zurück.

Franz Schubert inspirierte Robert North mit dem Streichquartett Der Tod und das Mädchen zur tänzerischen Gestaltung des berührenden Themas Liebe und Tod. Aber auch Lieder, u. a. aus dem Zyklus Winterreise, und Klavierwerke Franz Schuberts erweisen sich als Fundgrube für den Choreografen, der sein Publikum mit einer Schubertiade in das Wien zu Beginn des 19. Jahrhunderts entführt und so die Atmosphäre um den Komponisten und seinen Freundeskreis lebendig werden lässt.

 

Choreografie: Robert North

Choreografieassistenz: Sheri Cook

Bühne und Kostüme: Robert North und Andrew Storer

 

Es tanzen: Mariella Argay, Karine Andrei-Sutter, Malina Fettkenheuer, Alicia Fossati, Victoria Hay, Teresa Levrini, Cecile Medour, Yasuko Mogi, Polina Petkova, Stefanie Ringler, Elisa Rossignoli, Yuko Shirakaba, Alexa Tuzil; Gino Abet, Marco Antonio, Alessandro Borghesani, Paolo Franco, Abine Leao Ka, Takashi Kondo, Raphael Peter, Luca Ponti, Fabio Toraldo, Jorge Yen

 

Am Flügel: André Parfenov

Gesang: Rafael Bruck / Sebastian Seitz*

Streichquartett: Mitglieder und Gäste der Niederrheinischen Sinfoniker

*Mitglied im Opernstudio Niederrhein

 

Weitere Termine: 19.4., 26.4. (18 Uhr), 15.5., 23.5.; 20.6., 25.6., 27.6., 29.6. (16 Uhr); 1.7., 6.7. (19.30

Uhr). Wenn nicht anders angegeben, beginnen alle Vorstellungen um 20 Uhr.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑