Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Mal was Afrika" von DMITRIJ GAWRISCH, Theater KonstanzUraufführung: "Mal was Afrika" von DMITRIJ GAWRISCH, Theater KonstanzUraufführung: "Mal was...

Uraufführung: "Mal was Afrika" von DMITRIJ GAWRISCH, Theater Konstanz

ab 12. Juni 2014 auf der Werkstattbühne des Konstanzer Theaters. -----

Das Gewinner-Stück des Autorenwettbewerbes 2013. Drei erfolglose, des westlichen Kulturallerleis überdrüssige Künstler brechen in ein afrikanisches Land auf. In welches genau, ist ihnen nicht so wichtig. Sie wollen unter Ausnutzung lokaler Begebenheiten zum Wesen der Welt vordringen und endlich die ultimative Performance auf die Beine stellen.

Doch den vermeintlich weltoffenen und interessierten Vermittlern zwischen den Kulturen geht auf ihrer übersteigerten Suche nach der Kunst als Lebens-Form jedes Maß für die Wirklichkeit verloren. Sie entlarven sich als bornierte und egoistische Schaumschläger, die für Erfolg, Anerkennung und Geld bereit sind, über Leichen zu gehen, im schlimmsten Fall sogar über die eigenen.

 

Das Stückexposé von Mal was Afrika von Dmitrij Gawrisch wurde 2013 beim 2. AUTORENWETTBEWERB der Theater Konstanz und St.Gallen mit dem Hauptpreis prämiert. Mit dem verliehenen Preis ging eine Anbindung des Autors an das Theater St.Gallen einher. Das prämierte Stück wurde in Zusammenarbeit von Dramaturgie und Autor weiter entwickelt und wurde als Uraufführung in der Lokremise in St.Gallen zu sehen, bevor es im Sommer 2014 auf der Konstanzer Werkstattbühne gastiert.

 

REGIE: TIM KRAMER

 

In Kooperation mit dem Theater St.Gallen

 

NÄCHSTE VERANSTALTUNGEN

 

Donnerstag 12.06 - 20:00, Werkstatt karten kaufen

Freitag 13.06 - 20:00, Werkstatt karten kaufen

Samstag 14.06 - 20:00, Werkstatt karten kaufen

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑