HomeBeiträge
Uraufführung: "Obisike – Das Herz einer Löwin — Ein Märchen über Wahrheit und Pflicht" - Junges Schauspiel des Düsseldorfer SchauspielhausesUraufführung: "Obisike – Das Herz einer Löwin — Ein Märchen über Wahrheit und...Uraufführung: "Obisike –...

Uraufführung: "Obisike – Das Herz einer Löwin — Ein Märchen über Wahrheit und Pflicht" - Junges Schauspiel des Düsseldorfer Schauspielhauses

Premiere Do, 10.11.2016 / 18.00, Münsterstraße 446 — Studio. -----

Die erste deutsch-nigerianische Koproduktion in der deutschsprachigen Theaterszene für junges Publikum. Sie erzählt tänzerisch, musikalisch, poetisch und humorvoll eine Geschichte über mutige, starke Mädchen und das Heranwachsen zwischen Rebellion und Anpassung. Auf der Bühne stehen Maria Perlick aus dem Ensemble des Jungen Schauspiels, die nigerianische Schauspielerin Joy Olivia Johnbull und Kinder aus Düsseldorf.

Das Stück ist nur wenige Male im November bei uns zu sehen und bereits zu bedeutenden Festivals in Afrika eingeladen. Regie führt der international gefeierte Regisseur Gregory Caers, der neue Hausregisseur am Jungen Schauspiel.

 

In deutscher und englischer Sprache. — Mit Schauspielern aus Nigeria und aus dem Ensemble des Jungen Schauspiels sowie Kindern aus Düsseldorf. Die deutsch-nigerianische Kollaboration wird gefördert im Fonds TURN der Kulturstiftung des Bundes und vom Goethe-Institut sowie unterstützt durch »take-off: JUNGER TANZ«.

 

ab 10

 

mit

Ijeoma Joy Olivia Johnbull, Maria Perlick

 

RegieGregory Caers

KostümIyen Agbonifo-Obaseki

DramaturgieKirstin Hess

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Seelenlandschaften

Stockfinstere Nacht, das Meer mit hohen, sich türmenden Wellen, der Wind tost, Paare am Strand. Die „Sinfonia da Requiem“ op. 20 von Benjamin Britten setzt ein. Sie ist die musikalische Grundlage von…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑