Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: "Oops, wrong Planet!" von Gesine Schmidt und Christian Zehnder im Theater BaselUraufführung: "Oops, wrong Planet!" von Gesine Schmidt und Christian Zehnder...Uraufführung: "Oops,...

Uraufführung: "Oops, wrong Planet!" von Gesine Schmidt und Christian Zehnder im Theater Basel

Premiere am 15. April 2011, 20.15 Uhr — Kleine Bühne. -----

 

Sie fühlen sich in der Welt fremd. Wie Ausserirdische beobachten sie die sonderbaren Einheimischen. Wie Anthropologen vom anderen Stern analysieren sie die Rituale der Menschen, um sie zu begreifen.

 

 

 

Die anderen sind für sie genauso merkwürdig wie sie für die anderen. Die Neurotypischen nennen sie Autisten. Sie sprechen von neurologischen und biochemischen Störungen, die zur Fehlleitung von verschiedenen psychologischen Abläufen führen. Das führt zu Verhaltensauffälligkeiten, die von der Norm abweichen. Non-Konformisten. Man findet sie seltsam, eigensinnig, stur, unwillig und unangemessen. Was auch immer sie tun, autistische Menschen fühlen sich verkehrt, fremd in dieser Welt. Sie sind die

Protagonisten der theatralen und musikalischen Reise in eine Welt jenseits der

Gaussschen Normalverteilung.

 

Christian Zehnder, der grosse Schweizer Stimmkünstler, und Gesine Schmidt, die erprobte Theater- und Dokumentarautorin, sind jeder auf seine Weise in das autistische Planetensystem gereist. Sie haben verstörende und berührende Musik und Texte von eigenwilligen Individuen zurückgebracht, die unsere Wahrnehmung nachhaltig auf den Kopf stellen.

 

Text: Gesine Schmidt

Musik: Christian Zehnder & Tomek Kolczynski

 

Regie: Christian Zehnder

Musik: Christian Zehnder & Tomek Kolczynski

Dramaturgie: Gesine Schmidt/Martin Wigger

Bühne: Hyun Chu

Kostüme: Raphaela Hutter

Visuals: Jürg Egli

 

Mit: Thomas Achermann, Carina Braunschmidt, Marco Ercolani, Bastian Heidenreich, Tomek Kolczynski, Chantal Le Moign, Florian Müller-Morungen, Michael Schönert

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑