VATER MUTTER GEISTERBAHN von Martin Heckmanns, Sensemble Theater Augsburg

Premiere Sa, 28. April 2012, 20.30. ----- Familie Klein gibt nicht auf. Die Mutter ist eine verkrachte Philosophiestudentin, der Vater ein gescheiterter Regisseur, der die Familie mit Nebenjobs über Wasser hält, und der Sohn will nicht aus dem Haus.
12462

Aber die Kleins wollen sich nicht unterkriegen lassen und beginnen eine eigene Form der Familientherapie. Sie versuchen sich zu erinnern, wie es zu ihrer Situation kommen konnte, spielen noch einmal Szenen ihres Familienalltags nach und ändern sie nachträglich.

mit Florian Fisch, Daniela Nering und Birgit Linner

Regie: Gianna Formicone

Weitere Artikel