Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
VON HOLLYWOOD NACH UGANDA im Freien Theater InnsbruckVON HOLLYWOOD NACH UGANDA im Freien Theater InnsbruckVON HOLLYWOOD NACH...

VON HOLLYWOOD NACH UGANDA im Freien Theater Innsbruck

Innsbruck-Premiere: 31. Mai 2013, 20 Uhr. -----

Ein zorniges, wahrhaftiges und herzzerreißend komisches Solo über Kriegsverbrechen, Filmstars und andere Abscheulichkeiten.

 

Es ist ein zorniges und herzzerreißend komisches Stück über Kriegsverbrechen, Filmstars und andere Abscheulichkeiten. Maria Fliri, in den Kritiken hochgelobt, spielt die Promi-Journalistin Jane Bussmann, die endlich „ein nützlicher Mensch werden möchte“. Weil sie mit ihren engagierten Recherchen über den Krieg in Norduganda 2003 bei den Medien auf wenig Interesse stieß, schrieb Jane Bussmann eine Komödie über Kindersoldaten, Sexsklavinnen, Menschenrechtsverletzungen und über ihre eigene Verwandlung von einer abgebrühten Klatschreporterin in die „schlechteste Auslandskorrespondentin aller Zeiten“.

 

Achtzehn Vorstellungen in Österreich und Deutschland sind bereits gespielt, weitere elf Gastspiele in Deutschland und Österreich sind für das erste Halbjahr 2013 vereinbart. Darunter waren Teilnahmen an Festivals wie LastMinute – Festival für Aktuelles Theater am Posthof Linz, Vorspiele zu den 15. Heidelberger Theatertagen der Freien Gruppen, Künstlerinnentage Ingolstadt und ‚Menschen Markt‘ am Salzburger Landestheater.

 

mit: Maria Fliri

Regie: Barbara Herold

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑