Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"was das nashorn sah // als es auf die andere seite des zauns schaute" von JENS RASCHKE - theater // an der rott Eggenfelden"was das nashorn sah // als es auf die andere seite des zauns schaute" von..."was das nashorn sah //...

"was das nashorn sah // als es auf die andere seite des zauns schaute" von JENS RASCHKE - theater // an der rott Eggenfelden

PREMIERE AM // 27.01.2016 // 19 UHR // SCHLOSSÖKONOMIE GERN / ROSSSTALL. ----

EIN THEATERSTÜCK ÜBER ZIVILCOURAGE. -- Mama und Papa Pavian, Herr und Frau Mufflon und das Murmeltiermädchen leben zufrieden in ihrem Gehege, doch dann wird ein neuer Bär geliefert und stellt den Alltag und die Ordnung aller Zoobewohner auf den Kopf.

 

Er stellt unbequeme Fragen über die merkwürdigen Zebrawesen auf der anderen Seite des Zauns und will der Ursache des üblen Gestanks auf die Spur kommen. Das passt den „Gestiefelten” sowie einigen Zoobewohnern gar nicht in den Kram. Und dann ist da auch noch das Nashorn und die Frage, was es sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute? Als der Bär es nicht länger aushält, fasst er einen folgenschweren Plan ...

 

1994 wurden Teile des verschütteten und überwachsenen Zoos im Konzentrationslager Buchenwald freigelegt und sind heute wieder zugänglich. Jens Raschke schafft nun das Kunststück, einen historischen Stoff in einer fiktiven Geschichte zu erzählen, die unterhaltsam, lehrreich und allgemeingültig ist. Dafür wurde er 2014 sowohl mit dem Deutschen Kindertheaterpreis als auch mit dem Niederländisch-Deutschen Kinder- und Jugendtheater- Preis Kaas & Kappes ausgezeichnet.

Das Stück macht Mut hinzuschauen und sich nicht rauszuhalten. Ein wichtiges Stück in unserer Zeit! Trotz der anspruchsvollen Thematik ist das Theaterstück wirklich für alle Kinder ab 10 Jahren geeignet.

 

REGIE // MARKUS STEINWENDER

AUSSTATTUNG // LEONIE REESE

MIT // DAVID BALDESSARI / MAX GNANT / JOHANNA MARTIN /CONSTANZE RÜCKERT

 

Die neue Produktion der Kinder- und Jugendtheatersparte unter der Leitung von Markus Steinwender vereint wieder das ganze junge // hunde Ensemble. Und bereits jetzt steht fest, dass dieses Stück bei den Bayerischen Theatertagen 2016 in Regensburg vertreten sein wird.

Zudem dürfen sich die jungen // hunde über eine Einladung zu „Panoptikum“, einem internationalen Festival, das am kommenden Wochenende in Nürnberg stattfindet, freuen. Gezeigt wird dort die Produktion prinzessin // isabella.

 

Die erste Vorstellungsserie findet in Gern im Rossstall statt, ab April wird das Stück auch im theater // an der rott im Studio gezeigt.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑