Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
wehrtheater/ Andrea Bleikamp: „spiegelungen“ in Kölnwehrtheater/ Andrea Bleikamp: „spiegelungen“ in Kölnwehrtheater/ Andrea...

wehrtheater/ Andrea Bleikamp: „spiegelungen“ in Köln

Premiere 12. November 2010, 20:00 Uhr, Orangerie Theater Köln

 

spiegelungen - ein interdisziplinäres mehrgenerationenprojekt.

schwarzer tanzboden, ein hoher raum. töne.

die außenwelt dringt durch hohe fenster wie von ferne herein.

 

 

 

zwei menschen, die sich schemenhaft gegen das licht in der bewegung abzeichnen.

einzelne wortfetzen und sätze sind zu hören.

langsam erkennt man das unterschiedliche alter der personen.

gemeinsamkeiten und unterschiede in den aussagen werden erhört.

nach körperlichen ähnlichkeiten gesucht, hergestellt.

bis man die worte am ende nicht mehr einem alter zuordnen kann, weil dies weder aufgrund von sprache noch äußerlichkeiten auszumachen ist.

älter löst sich auf. spielt keine rolle.

existentielle fragen sind universell und bewegen uns durch zeit und raum.

 

Nach den Premieren des medea-komplexes teil 1 und 2 präsentiert das wehrtheater/Andrea Bleikamp seine neueste Produktion „spiegelungen"

„spiegelungen“ ist der erste Teil der Reihe „Altersfragen“ und wird fortgesetzt im Juni 2011 mit der Installation „WEIS(S)HEIT“ im Projektraum der Galerie Knut Osper im Rahmen des Festivals „Literatur in den Häusern der Stadt“.

 

"spiegelungen"

 

regie + konzept: andrea bleikamp

darsteller: betty blaeser, celina rongen

choreographie: barbara fuchs

ausstattung: daniel nunez-adinolfi

 

Eine Produktion des wehrtheater/Andrea Bleikamp, in kooperation mit der orangerie köln, gefördert vom kulturamt der stadt köln

 

weitere Daten:

sa., 13.November 2010/ 20:00 Uhr

so., 14. November 2010 / 18:00 Uhr

Theater im Volksgarten e.V., Volksgartenstraße 25 , D-50677 Köln

Kartenreservierungen: Kartentelefon: 0221-952 27 08

 

Eintrittspreise:

Eintritt: 15 Euro / 9 Euro ermäßigt / 3 Euro mit “Köln-Pass”

 

www.orangerie-theater.de

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑