Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
44. Nestroy-Spiele Schwechat 2016: DER BÖSE GEIST Lumpazivagabundus von Johann Nestroy44. Nestroy-Spiele Schwechat 2016: DER BÖSE GEIST Lumpazivagabundus von...44. Nestroy-Spiele...

44. Nestroy-Spiele Schwechat 2016: DER BÖSE GEIST Lumpazivagabundus von Johann Nestroy

Premiere: 25. Juni 2016, 20.30 Uhr, Schloss Rothmühle / Rothmühlstraße 5, 2320 Schwechat-Rannersdorf.Vorstellungen bis 30. Juli. -----

Die schöne, heile Welt des „Biedermeier“ ist aus den Fugen. Überall Chaos, Dreck, Armut und Niedergang. Die Jugend verspielt scheinbar leichtfertig ihre Zukunft, die alten Werte zählen nichts mehr.

Rasch finden die Reichen und Mächtigen des Landes einen Schuldigen - den bösen Geist „Lumpazivagabundus“.

Um ihn zu bannen, machen sie ein Experiment: Sie verhelfen drei arbeits- und obdachlosen Burschen mittels eines manipulierten Lotto-Gewinns zu großem Reichtum. Mit Geld sollen sozialer Friede, Recht und Ordnung wiederhergestellt werden.

 

„Lumpazivagabundus“ – Nestroys genialischer Dauerbrenner, in der aktuellen Interpretation des bewährten Ensembles rund um Nestroypreisträger Peter Gruber ist ab 25. Juni im Schloss Rothmühle zu sehen.

 

Regie & Intendanz: Peter Gruber

 

Mit Valentin Frantsits, Max Gruber-Fischnaller, Eric Lingens, Bella Rössler, Maria Sedlaczek, Franz Steiner u.a.

 

Vorstellungen jeweils Di + Mi sowie Fr + Sa bis 30. Juli 2016

25., 28. & 29. Juni / 1., 2., 5., 6., 8., 9., 12., 13., 15., 16., 19., 20., 22., 23., 26., 27., 29. & 30. Juli 2016. Beginn: 20.30 Uhr

Ort: Schloss Rothmühle / Rothmühlstraße 5, 2320 Schwechat-Rannersdorf Karten: Ö-Ticket-

 

Verkaufsstellen, www.oeticket.com

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑