Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
5 Jahre Katalyst Festival in Köln - Festival für spartenübergreifende darstellende Kunst 5 Jahre Katalyst Festival in Köln - Festival für spartenübergreifende...5 Jahre Katalyst...

5 Jahre Katalyst Festival in Köln - Festival für spartenübergreifende darstellende Kunst

DO 22.06. - SO 25.06.17 im Orangerie Theater im Volksgarten. -----

Seit 5 Jahren kuratiert das MichaelDouglas Kollektiv im Rahmen von ZAIK (Zentrum für Austausch und Innovation Köln) das Katalyst Festival, in dem die spartenübergreifende (darstellende) Kunst - Tanz, Musik, bildende Kunst, Publikums-Workshops uvm. im Vordergrund steht.

Ein besonderer Schwerpunkt des Katalyst Festival ist das Zusammenbringen des Urbanen und Zeitgenössischen Tanzes – in enger Kooperation mit Nutrospektif und Gregor Schwellenbach ist der Street Vs Stage battle immer wieder das Highlight des Festivals.

 

Programm 2017:

„ Everybody goes out to different things, so why don’t we go out togehter?“

 

Do., 22.06., 20:00 Uhr

Susanne Grau & Michael Maurrissens „OF F LIGHT“ - Installation Live Performance

MOBLEBAUM – Konzert – Organic Eletronic // Waldtechno

 

Fr., 23.06., 20:00 Uhr

Gregor Schwellenbach – „Glencore 2“ – DJ Set mit Live-Instrumentalisten und Lichtinstallation

Gilles Poulet – „Simurgh“ – Solo Performance

 

Sa., 24.06.

18:15 – 19:00 h – WARMUP

20:00h Nutrospektif & MichaelDouglas Kollektiv „Street vs. Stage“ – Dance Battle

 

So., 25.06., 20:00 Uhr

Susanne Grau – „VISITORS“ – Guarded performance tour

CocoonDance – „MOMENTUM“ – Tanz Performance

 

Seit 3 Jahren findet das Katalyst Festival im Orangerie Theater

im Volksgarten statt und steht u.a. auch stellvertretend für die langfristige Kooperation zwischen dem ZAIK (als Struktur für Bewegung) , dem Quartier im Hafen (als Residenz- und Austauschort) und dem Orangerie Theater (als Aufführungsort).

 

Diese Kooperation hat durch Vernetzung verschiedener Ebenen, Orte und Ideen eine innovative Struktur aus Orten, Netzwerken, Wissensaustausch und Kreativ-Schmiede - angepasst an die “Kölner Situation” - geschaffen. Diese Netzwerkstruktur bringt kulturelle Institutionen, Kunsträume und KünstlerInnen in Verbindung untereinander und mit dem Publikum. Feedback ist ein wesentlicher Bestandteil für die Struktur und die darin agierenden Künstler. Die Teilhabe und Meinung des Publikums ist hier genauso wichtig, wie die der Künstler.

 

Für die Kooperation mit dem Orangerie Theater heißt dies, gemeinsame künstlerische Entscheidung zu treffen und logistische Ergänzung (Synergien) zu schaffen. Hierbei nutzt ZAIK sein Netzwerk federführend für die Auswahl der Künstler und Projekte. Die finale Entscheidung wird in enger Abstimmung bzw. im intensive Austausch mit dem Theater getroffen. Die flexible Raumbühne (Theater, Tanz, Cross-Over) des Orangerie-Theaters ist für die Produktionen unterschiedlichster Ausrichtung kongenial geeignet.

 

Die Produktionen, die im Orangerie Theater im Volksgarten gezeigt werden, entstehen zum Teil im Quartier im Hafen, wobei auch hier Partizipation im Vordergrund steht -– hier finden in 2 Studios Residenzen, Workshops, work-in-progress-Showings etc. statt. Die Residenz-Künstler erhalten sowohl durch ZAIK als auch durch das Quartier am Hafen/KunstSalonStiftung unterschiedlichste Leistungen wie Probenräume, Mentoring, Produktionsunterstützung etc.

 

Das komplette Programm online: zaik.org/katalyst-festival/

 

Orangerie Theater im Volksgarten, Volksgartenstraße 25, 50677 Köln

TICKETS: 17,00 € / 11,00 € ermäßigt

BESTELLUNG: 0221 - 952 27 08 oder info@orangerie-theater.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 14 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑