Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
7. Festival Internationale Neue Dramatik auf der Berliner Schaubühne am Lehniner Platz7. Festival Internationale Neue Dramatik auf der Berliner Schaubühne am...7. Festival...

7. Festival Internationale Neue Dramatik auf der Berliner Schaubühne am Lehniner Platz

vom 29. März bis 1. April 2007.

 

Der Fokus des diesjährigen Festivals liegt auf neuen Stücken aus

Israel. Die israelisch-palästinensische Region ist einer der weltpolitisch brisantesten Krisenherde, der aus historischer Perspektive eng mit der deutschen Vergangenheit verwoben ist.

 

Dies ist der Ausgangspunkt der Beschäftigung mit neuen Stücken aus dem

Nahen Osten, die mit F.I.N.D. 7 beginnt und in der nächsten Spielzeit mit einem palästinensischen Schwerpunkt fortgesetzt wird.

 

In Israel ist die Nachfrage nach neuen Stücken groß. Es gibt keinen Kanon israelischer, hebräischer Klassiker. Somit besteht das Repertoire zu etwa 80% aus zeitgenössischer Dramatik, die vor einem breit gefächerten Publikum gespielt wird. Vier sehr unterschiedliche Theatertemperamente werden präsentiert:

das enfant terrible der israelischen Dramatik, Hanoch Levin, der bereits als Klassiker der Moderne gilt; Hillel Mitelpunkt, der sich immer wieder mit dem Verlust der Unschuld der komplexen israelischen Gesellschaft befasst und fester Bestandteil der Spielpläne ist; den jungen Autor Ido Bornstein, der Erfolge in der freien Szene feiert; und die junge Autorin und Regisseurin Yael Ronen, die sich besonders durch ihre radikale Thematisierung des israelisch-palästinensischen Konflikts auszeichnet.

 

Lebensgefühle und Lebenswelten werden beleuchtet, die einen neuen Blick auf das heutige Israel eröffnen – eine Sichtweise fernab der hierzulande präsenten Bilder der jüdisch-deutschen Vergangenheit und des medientauglichen blutigen Konflikts. Vielmehr geht es um Alltagsperspektiven, die im Spannungsverhältnis zwischen Terror und Besatzung liegen, zwischen Demokratie und Rassismus, Säkularisierung und Orthodoxie.

 

Eingebettet ist dieser Schwerpunkt in ein Umfeld neuer europäischer Stücke. Das Festival FRANCE EN SCÈNE gastiert mit einem Live-Hörspiel des französischen Autors Jean-Luc Lagarce und dem Gastspiel »La Tour de la Défense« der Compagnie Théâtre des Lucioles, der junge Däne Aleksa Okanovic zeigt die Familie als Keimzelle eines Generationenkonflikts, die englische Autorin Debbie Tucker Green beschreibt eine Insel von Frauen und Sextourismus, der Gewinner des 4. Stückewettbewerbs Lorenz Langenegger

will in seinem Stück einen gigantischen Dom bauen. Und das Autorenprojekt »Speeddating« verführt mit einer ganz besonderen Schauspieler-Zuschauer-Situation…

 

 

Programm www.schaubuehne.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑