Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Alice sagt, Senf ist ein Vogel" von M O N S T R A, Theaterperformance frei nach Motiven aus Alice im Wunderland - THEATERHAUS Frankfurt"Alice sagt, Senf ist ein Vogel" von M O N S T R A, Theaterperformance frei..."Alice sagt, Senf ist...

"Alice sagt, Senf ist ein Vogel" von M O N S T R A, Theaterperformance frei nach Motiven aus Alice im Wunderland - THEATERHAUS Frankfurt

Premiere So 15.10.2017, 15 Uhr. -----

Einmal im Wunderland ins falsche Loch gefallen und schon sind Alice und der Märzhase direkt auf unserer Erde gelandet. Mit Witz, Neugier und Appetit untersuchen die beiden die fremde Welt. Ganz nach der Logik des Wunderlands wird ihnen eines klar: Egal, was sie essen, irgendetwas Interessantes passiert bestimmt!

Was muss man trinken, um aufrecht durch ein Schlüsselloch zu passen? Wer ist nach einem harmlosen

Häppchen schon mal so rasant gewachsen, dass alle Zimmer zu klein wurden? Was geschieht, wenn man eine Tomate isst? Entlang der zauberhaften Motive aus Lewis Carrolls „Alice im Wunderland“ entsteht eine phantasievolle Performance über Essen und Körper, Portionen und Rationen, Völlerei und Verzicht, kurz: Zusammen mit dem Publikum eine verrückte Teegesellschaft.

 

„Monstra“ machen Theater für Kinder und alle anderen. Gesa Bering und Katharina Speckmann, Absolventinnen des Instituts für Angewandte Theaterwissenschaft Gießen, verbinden Elemente aus Performance, Literatur, Musik- und Puppentheater zu humor- und phantasievollen Rätseln.

 

— ab 4 Jahren

 

Spiel: Gesa Bering, Katharina Speckmann |

 

Künstlerische Leitung: Katharina Speckmann |

Ko-Regie: Kim Willems |

Bühne, Kostüm, Grafik: Ajda Tomazin |

Dramaturgie: Arnita Jaunsubrena |

Musik: Figen Aksoy, David Rittershaus |

Mitarbeit: Christiane Holtschulte |

Foto: Stephan Dorn |

Mentor: Ralf Kiekhöfer (Theater

Töfte) |

Dauer: 45 Min.

 

Mo 16.10. 11 Uhr | Di 17.10. 11Uhr | Mi 18.10. 11 Uhr | Do 19.10. 11 Uhr im Theaterhaus

 

Theaterhaus | Schützenstr.12 | 60311 Frankfurt, Innenstadt | Karten: 069 299861-0 | www.theaterhaus-frankfurt.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑