Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
AM BODEN (GROUNDED) von George Brant, WOLFGANG BORCHERT THEATER MünsterAM BODEN (GROUNDED) von George Brant, WOLFGANG BORCHERT THEATER MünsterAM BODEN (GROUNDED) von...

AM BODEN (GROUNDED) von George Brant, WOLFGANG BORCHERT THEATER Münster

Premiere Donnerstag, 10. Dezember 2015 um 20 Uhr. -----

Hochaktuelles Solo zum Drohnenkrieg. AM BODEN erzählt die Geschichte einer jungen Kampfpilotin, die aufgrund einer ungewollten Schwangerschaft von der Pilotenkanzel an den Bildschirm eines Computers auf einer Airbase bei Las Vegas versetzt wird.

Von dort jagt sie per Joystick Terroristen mit einer Kampfdrohne im 8.000 Meilen entfernten Afghanistan. Sie ist im Krieg und fährt doch Abend für Abend nach Hause zu Mann und Kind, als wäre nichts gewesen. Bis die Grenzen verwischen und die scheinbar heile Welt zerreißen muss . . .

 

George Brants furioser Monolog spielt zwischen der Alltäglichkeit einer amerikanischen Durchschnittsfamilie und dem scheinbar virtuellen Krieg mit Kampfdrohnen. Brant hat für "Grounded", wie das Stück im Original heißt, gründlich recherchiert. Soldaten, die fernab jeglicher Gefahr für das eigene Leib und Leben an den Joysticks der Drohnensteuerungen sitzen, erleiden ebenso posttraumatische Belastungsstörungen wie ihre Kollegen im Krieg. AM BODEN wird mittlerweile weltweit gespielt – 2013 in San Francisco uraufgeführt, spielte Oscar-Preisträgerin Anne Hathaway am New Yorker Public Theatre den Monolog.

 

Das WBT ist das dritte Theater, das AM BODEN in deutscher Sprache aufführt. Die Bomberpilotin wird von der Hamburger Schauspielerin Hannah Sieh gespielt, die jüngst mit dem Feuchtwanger Theaterpreis 2015 ausgezeichnet wurde und seit dieser Spielzeit fest am WBT engagiert ist. Der Videokünstler Alexander Ourth hat die Projektionen erarbeitet.

 

George Brant

AM BODEN (GROUNDED)

 

Inszenierung & Bühne| Meinhard Zanger

Videos | Alexander Ourth

 

Mit Hannah Sieh

 

Weitere Termine | Fr 11.12. | 20 Uhr [Einführung 19 Uhr] | Di 22.12. | 20 Uhr

 

Karten sind unter Telefon 0251.400 19 oder www.wolfgang-borchert-theater.de erhältlich.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑